Was zu tun ist bei Alzheimer und mikrobiellen & parasitären Ursachen

Was zu tun ist bei Alzheimer und mikrobiellen & parasitären Ursachen

Bert-Dieter Huismans


EUR 22,90

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 434
ISBN: 978-3-99131-306-9
Erscheinungsdatum: 25.04.2022

Leseprobe:


Gewidmet und in dankbarer Erinnerung an
Herrn Prof. Dr. Friedrich-August Lentze,
zu meiner Studienzeit Direktor des Hygieneinstituts
der Universität zu Köln



Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag ist eine Sammlung von Literaturverweisen und Kommentaren, die aus der Erfahrung eines Internisten entstanden sind während einer viele Jahrzehnte langen ärztlichen Tätigkeit an Patienten mit chronischen Multisystemkrankheiten (non communicable diseases, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelt Erkrankungen, Crypto-Infections). Der Beitrag soll ein Plädoyer sein an die Trendsetter im Bereich der Wissenschaft (Huismans BD, 2018, Höll D, 2021, Perronne C, 2021).
Betroffenheit und das Gefühl von Hilflosigkeit kann den behandelnden Arzt überkommen bei Patienten mit Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) oder Amyotropher Lateralsklerose (ALS). Die anfallenden Kosten sind immens (Michalowsky B, 2019, 2020). Angehörige und soziale Sicherungssysteme können an diesen Kosten auch zugrunde gehen.
In der Literatur werden seit vielen Jahrzehnten zahlreiche mikrobielle und parasitäre Ursachen bei Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) und Amyotropher Lateralsklerose (ALS) beschrieben. Genetische Ursachen zeigen die Empfänglichkeit an. Sie sind aber zumeist nicht die Ursache der Erkrankung. Mikrobielle und parasitäre Ursachen ließen sich ursachengerecht (kausal) behandeln und nicht nur symptomatisch, wie es bei diesen Erkrankungen bisher die Regel ist.
Das Spektrum der möglichen Infekt-Ursachen wird aufgezeigt und die Risikofaktoren und Kontraindikationen der Behandlung werden gelistet.
Die biologischen Grundlagen bei chronischen Multisystemkrankheiten durch Krankheitserreger im Allgemeinen und die Schwierigkeiten bei der Diagnostik und der Therapie werden ausführlich dargelegt.
Anleitungen zu Diagnostik und Therapie von Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) und Amyotropher Lateralsklerose (ALS), wenn Viren, Mikroben und Parasiten als Krankheitsursache infrage kommen, werden abgehandelt.
Zuletzt werden optional Therapiemuster mit Standardmedikamenten und die unter dieser Behandlung notwendigen Kontrolluntersuchungen aufgelistet.
Der Beitrag wurde praxisorientiert und patientenzentriert verfasst (von Bergmann G, 1922, Balint M, 1964, von Uexküll T, 1979, 1981, Wesiack W, 1984, Elsenbruch S, 2011, Lu YF, 2014, Leiner P, 2015, Horowitz L, 2018).



Abstract

The present contribution is a collection of literature references and comments, which have arisen from the experience of an internist, during many decades of medical practice on patients with chronic multisystem diseases, the so called non communicable diseases, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelt Erkrankungen, Crypto-Infections. The article is meant to be a plea to the trendsetters in the field of science (Huismans BD, 2018, Höll D, 2021, Perronne C, 2021).
The treating physician can be overcome by consternation and a feeling of helplessness in patients with dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS) or amyotrophic lateral sclerosis (ALS). The costs incurred on the patient for care are immense (Michalowsky B, 2019, 2020). Relatives and social security systems can perish from these costs. A paradigm shift, as described here, could remedy the situation.
Numerous microbial and parasitic causes in dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS), and amyotrophic lateral sclerosis (ALS) have been described in the literature for many decades. Genetic causes mostly indicate susceptibility. However, they are not the cause of the disease. Microbial and parasitic causes could be treated causally and not only symptomatically, which it is the rule for these diseases so far.
The spectrum of possible infectious causes is shown and the risk factors and contraindications for treatment are listed.
The biological basis of chronic multisystem diseases caused by pathogens in general and the difficulties in diagnosis and therapy are explained in detail.
Instructions for diagnosis and therapy of dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS) and amyotrophic lateral sclerosis (ALS), when microbes and parasites are the possible causes of disease, are covered.
Lastly, optional therapy patterns with standard medications and the control examinations required under this treatment are listed.
The article was written in a practice-oriented and patient-centered way (von Bergmann G, 1922, Balint M, 1964, von Uexküll T, 1979, 1981, Wesiack W, 1984, Elsenbruch S, 2011, Lu YF, 2014, Leiner P, 2015, Horowitz L, 2018).



Schlüsselwörter, keywords:
Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, MS, Encephalomyelitis disseminata, Amyotrophe Lateralsklerose, ALS, nicht übertragbare Krankheiten, noncommunicable diseases, NCDs, Nature deficit disorders, NDDs, Mikrobiom, Microbiome, Endomikrobiom, Chronische Multisystemkrankheiten, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelterkrankungen, Crypto-Infections, Verlegenheitsdiagnosen, Cavete Diagnosen, Klinische Diagnosen, Biofilm Krankheiten, Stille Entzündung, low grade inflammation, silent Inflammation, Inflammation cachée, Metaflammation, Endosymbiosis, Verborgene Infektion, Hidden Infection, Infection cachée.


Zielgruppen:
Betroffene, Angehörige und Therapeuten. Naturwissenschaftliche, medizinische und biologische Fachkreise, Ärzte und Studenten. Chemisch-phamazeutische Industrie, Zentren für neurodegenerative Erkrankungen, Krankenkassen, Marketing Manager (Leitlinienersteller), Juristen, Politiker und interessierte Laien.


Für den Inhalt dieses Beitrags bestand zu keiner Zeit weder eine finanzielle Abhängigkeit noch ein Interessenskonflikt.



1 Einführung

Dieser Beitrag behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose oder Selbsttherapie und ersetzt keine klinische Diagnose durch einen Arzt.

Berichtet wird über den Einfluss von Krankheitserregern bei Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose und Amyotropher Lateralsklerose. (Finlay BB, 2020). Diese Krankheiten werden derzeit als „noncommunicable diseases (NCDs)“, als „nicht übertragbare Krankheiten“ bezeichnet.

Dargestellt werden das Spektrum der infrage kommenden Infekt-Ursachen und Checklisten zur Erhebung der allgemeinen klinischen Anamnese und der allgemeinen klinischen Untersuchung. Bei Alzheimer und Multipler Sklerose trat hier der Zusammenhang mit Spirochäten, z. B. Borrelien, besonders hervor.

Zusammengestellt wurden die Laboruntersuchungen, bildgebenden und sonstigen Verfahren, die bei einer Sicherung der klinischen Diagnose helfen können.

Gelistet wurden das Spektrum der zur Verfügung stehenden therapeutischen Möglichkeiten, die Risiken und möglichen Komplikationen bei einer Kombinationslangzeittherapie mit Chemotherapeutika, bzw. Antibiotika, sowie die Abfolge der notwendigen Kontrolluntersuchungen bei den Patienten.

Die Literaturverweise entstanden über Jahrzehnte, davon zuletzt innerhalb von 7 Jahren während der Arbeit als behandelnder Arzt in einer Spezialklinik.

Die Suche nach Hinweisen für Zusammenhänge erfolgte über Medline, Google, Google Scholar in Englisch und in Deutsch. Die Sammlung der Literaturverweise entstand kontinuierlich. Sie wurde für den vorliegenden Beitrag nicht selektiert, sondern unverändert belassen. Wiederholungen von Textinhalten und Literaturverweisen waren unvermeidbar.

Der Leser wird selbst entscheiden müssen, was er glauben soll.



2 Demenz, Alzheimer, Parkinson, MS und ALS

Symptome, Befunde und Ursachenspektrum der genannten Erkrankungen

Für die Diagnosen der oben genannten Krankheitsbilder steht kein spezieller Krankheitsmarker zur Verfügung, der einen Krankheitsbeweis ermöglichen würde. Die Ursachen der Erkrankungen befinden sich im Dunkeln.
Bei den Bezeichnungen Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose (MS), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) werden Symptome beschrieben (Huismans BD, 2018). Symptome beschreibende Diagnosen gehören zu den Cavete Diagnosen (von Bergmann G, 1928 und 1932). Cavete Diagnosen (Verlegenheitsdiagnosen) bilden eine „eigene Gruppe zwischen den richtigen und den verfehlten Diagnosen“ (Gross R, Universität zu Köln, 1969).

„Demenz“ (Lat.) heißt „ohne Geist“. Die „Alzheimer-Krankheit“ ist die häufigste Form von Demenz. Bei der Alzheimer-Krankheit steht der Verlust der Orientierung im Vordergrund.

Mit „Parkinson“ bzw. „Paralysis agitans“ wird eine zumeist nur langsam fortschreitende Art von Schüttellähmung/Zitterlähmung bezeichnet.

Mit der Bezeichnung „Multiple Sklerose, (MS) bzw. Encephalomyelitis disseminata“ wird eine in Schüben auftretende chronisch entzündliche Erkrankung beschrieben, zumeist des gesamten Gehirns und des Rückenmarks (Huismans L, 1902).

Mit der Bezeichnung „Amyotrophe Lateralsklerose, (ALS)“ wird eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems beschrieben mit spastischen Lähmungen bei erhöhtem Muskeltonus.


Genetische Ausstattung, Risikofaktoren, Risikogene, Stoffwechselvarianten

Allgemein Risikofaktoren
Die Manifestation, das Wirksamwerden von genetischen Faktoren (Lill CM, 2015), ist immer abhängig von Umweltbedingungen, von dem Milieu, von Disstress, Toxinen (Hill H‑U, 2014, MCAS), Lärm, Elektromagnetismus (Quorum), Radioaktivität, Viren, Mikroben und Parasiten.

Andauernde systemische Entzündungen zerstören, sowohl die Blut-Hirn-Schranke „blood-brain barrier“, als auch die Darm-Blut-Schranke, „leaky gut“.


Gewidmet und in dankbarer Erinnerung an
Herrn Prof. Dr. Friedrich-August Lentze,
zu meiner Studienzeit Direktor des Hygieneinstituts
der Universität zu Köln



Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag ist eine Sammlung von Literaturverweisen und Kommentaren, die aus der Erfahrung eines Internisten entstanden sind während einer viele Jahrzehnte langen ärztlichen Tätigkeit an Patienten mit chronischen Multisystemkrankheiten (non communicable diseases, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelt Erkrankungen, Crypto-Infections). Der Beitrag soll ein Plädoyer sein an die Trendsetter im Bereich der Wissenschaft (Huismans BD, 2018, Höll D, 2021, Perronne C, 2021).
Betroffenheit und das Gefühl von Hilflosigkeit kann den behandelnden Arzt überkommen bei Patienten mit Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) oder Amyotropher Lateralsklerose (ALS). Die anfallenden Kosten sind immens (Michalowsky B, 2019, 2020). Angehörige und soziale Sicherungssysteme können an diesen Kosten auch zugrunde gehen.
In der Literatur werden seit vielen Jahrzehnten zahlreiche mikrobielle und parasitäre Ursachen bei Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) und Amyotropher Lateralsklerose (ALS) beschrieben. Genetische Ursachen zeigen die Empfänglichkeit an. Sie sind aber zumeist nicht die Ursache der Erkrankung. Mikrobielle und parasitäre Ursachen ließen sich ursachengerecht (kausal) behandeln und nicht nur symptomatisch, wie es bei diesen Erkrankungen bisher die Regel ist.
Das Spektrum der möglichen Infekt-Ursachen wird aufgezeigt und die Risikofaktoren und Kontraindikationen der Behandlung werden gelistet.
Die biologischen Grundlagen bei chronischen Multisystemkrankheiten durch Krankheitserreger im Allgemeinen und die Schwierigkeiten bei der Diagnostik und der Therapie werden ausführlich dargelegt.
Anleitungen zu Diagnostik und Therapie von Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose (MS) und Amyotropher Lateralsklerose (ALS), wenn Viren, Mikroben und Parasiten als Krankheitsursache infrage kommen, werden abgehandelt.
Zuletzt werden optional Therapiemuster mit Standardmedikamenten und die unter dieser Behandlung notwendigen Kontrolluntersuchungen aufgelistet.
Der Beitrag wurde praxisorientiert und patientenzentriert verfasst (von Bergmann G, 1922, Balint M, 1964, von Uexküll T, 1979, 1981, Wesiack W, 1984, Elsenbruch S, 2011, Lu YF, 2014, Leiner P, 2015, Horowitz L, 2018).



Abstract

The present contribution is a collection of literature references and comments, which have arisen from the experience of an internist, during many decades of medical practice on patients with chronic multisystem diseases, the so called non communicable diseases, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelt Erkrankungen, Crypto-Infections. The article is meant to be a plea to the trendsetters in the field of science (Huismans BD, 2018, Höll D, 2021, Perronne C, 2021).
The treating physician can be overcome by consternation and a feeling of helplessness in patients with dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS) or amyotrophic lateral sclerosis (ALS). The costs incurred on the patient for care are immense (Michalowsky B, 2019, 2020). Relatives and social security systems can perish from these costs. A paradigm shift, as described here, could remedy the situation.
Numerous microbial and parasitic causes in dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS), and amyotrophic lateral sclerosis (ALS) have been described in the literature for many decades. Genetic causes mostly indicate susceptibility. However, they are not the cause of the disease. Microbial and parasitic causes could be treated causally and not only symptomatically, which it is the rule for these diseases so far.
The spectrum of possible infectious causes is shown and the risk factors and contraindications for treatment are listed.
The biological basis of chronic multisystem diseases caused by pathogens in general and the difficulties in diagnosis and therapy are explained in detail.
Instructions for diagnosis and therapy of dementia, Alzheimer’s disease, Parkinson’s disease, multiple sclerosis (MS) and amyotrophic lateral sclerosis (ALS), when microbes and parasites are the possible causes of disease, are covered.
Lastly, optional therapy patterns with standard medications and the control examinations required under this treatment are listed.
The article was written in a practice-oriented and patient-centered way (von Bergmann G, 1922, Balint M, 1964, von Uexküll T, 1979, 1981, Wesiack W, 1984, Elsenbruch S, 2011, Lu YF, 2014, Leiner P, 2015, Horowitz L, 2018).



Schlüsselwörter, keywords:
Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, MS, Encephalomyelitis disseminata, Amyotrophe Lateralsklerose, ALS, nicht übertragbare Krankheiten, noncommunicable diseases, NCDs, Nature deficit disorders, NDDs, Mikrobiom, Microbiome, Endomikrobiom, Chronische Multisystemkrankheiten, Multisystemic Infectious Disease Syndromes, MSIDS, Umwelterkrankungen, Crypto-Infections, Verlegenheitsdiagnosen, Cavete Diagnosen, Klinische Diagnosen, Biofilm Krankheiten, Stille Entzündung, low grade inflammation, silent Inflammation, Inflammation cachée, Metaflammation, Endosymbiosis, Verborgene Infektion, Hidden Infection, Infection cachée.


Zielgruppen:
Betroffene, Angehörige und Therapeuten. Naturwissenschaftliche, medizinische und biologische Fachkreise, Ärzte und Studenten. Chemisch-phamazeutische Industrie, Zentren für neurodegenerative Erkrankungen, Krankenkassen, Marketing Manager (Leitlinienersteller), Juristen, Politiker und interessierte Laien.


Für den Inhalt dieses Beitrags bestand zu keiner Zeit weder eine finanzielle Abhängigkeit noch ein Interessenskonflikt.



1 Einführung

Dieser Beitrag behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose oder Selbsttherapie und ersetzt keine klinische Diagnose durch einen Arzt.

Berichtet wird über den Einfluss von Krankheitserregern bei Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multipler Sklerose und Amyotropher Lateralsklerose. (Finlay BB, 2020). Diese Krankheiten werden derzeit als „noncommunicable diseases (NCDs)“, als „nicht übertragbare Krankheiten“ bezeichnet.

Dargestellt werden das Spektrum der infrage kommenden Infekt-Ursachen und Checklisten zur Erhebung der allgemeinen klinischen Anamnese und der allgemeinen klinischen Untersuchung. Bei Alzheimer und Multipler Sklerose trat hier der Zusammenhang mit Spirochäten, z. B. Borrelien, besonders hervor.

Zusammengestellt wurden die Laboruntersuchungen, bildgebenden und sonstigen Verfahren, die bei einer Sicherung der klinischen Diagnose helfen können.

Gelistet wurden das Spektrum der zur Verfügung stehenden therapeutischen Möglichkeiten, die Risiken und möglichen Komplikationen bei einer Kombinationslangzeittherapie mit Chemotherapeutika, bzw. Antibiotika, sowie die Abfolge der notwendigen Kontrolluntersuchungen bei den Patienten.

Die Literaturverweise entstanden über Jahrzehnte, davon zuletzt innerhalb von 7 Jahren während der Arbeit als behandelnder Arzt in einer Spezialklinik.

Die Suche nach Hinweisen für Zusammenhänge erfolgte über Medline, Google, Google Scholar in Englisch und in Deutsch. Die Sammlung der Literaturverweise entstand kontinuierlich. Sie wurde für den vorliegenden Beitrag nicht selektiert, sondern unverändert belassen. Wiederholungen von Textinhalten und Literaturverweisen waren unvermeidbar.

Der Leser wird selbst entscheiden müssen, was er glauben soll.



2 Demenz, Alzheimer, Parkinson, MS und ALS

Symptome, Befunde und Ursachenspektrum der genannten Erkrankungen

Für die Diagnosen der oben genannten Krankheitsbilder steht kein spezieller Krankheitsmarker zur Verfügung, der einen Krankheitsbeweis ermöglichen würde. Die Ursachen der Erkrankungen befinden sich im Dunkeln.
Bei den Bezeichnungen Demenz, Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose (MS), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) werden Symptome beschrieben (Huismans BD, 2018). Symptome beschreibende Diagnosen gehören zu den Cavete Diagnosen (von Bergmann G, 1928 und 1932). Cavete Diagnosen (Verlegenheitsdiagnosen) bilden eine „eigene Gruppe zwischen den richtigen und den verfehlten Diagnosen“ (Gross R, Universität zu Köln, 1969).

„Demenz“ (Lat.) heißt „ohne Geist“. Die „Alzheimer-Krankheit“ ist die häufigste Form von Demenz. Bei der Alzheimer-Krankheit steht der Verlust der Orientierung im Vordergrund.

Mit „Parkinson“ bzw. „Paralysis agitans“ wird eine zumeist nur langsam fortschreitende Art von Schüttellähmung/Zitterlähmung bezeichnet.

Mit der Bezeichnung „Multiple Sklerose, (MS) bzw. Encephalomyelitis disseminata“ wird eine in Schüben auftretende chronisch entzündliche Erkrankung beschrieben, zumeist des gesamten Gehirns und des Rückenmarks (Huismans L, 1902).

Mit der Bezeichnung „Amyotrophe Lateralsklerose, (ALS)“ wird eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems beschrieben mit spastischen Lähmungen bei erhöhtem Muskeltonus.


Genetische Ausstattung, Risikofaktoren, Risikogene, Stoffwechselvarianten

Allgemein Risikofaktoren
Die Manifestation, das Wirksamwerden von genetischen Faktoren (Lill CM, 2015), ist immer abhängig von Umweltbedingungen, von dem Milieu, von Disstress, Toxinen (Hill H‑U, 2014, MCAS), Lärm, Elektromagnetismus (Quorum), Radioaktivität, Viren, Mikroben und Parasiten.

Andauernde systemische Entzündungen zerstören, sowohl die Blut-Hirn-Schranke „blood-brain barrier“, als auch die Darm-Blut-Schranke, „leaky gut“.

Das könnte ihnen auch gefallen :

Was zu tun ist bei Alzheimer und mikrobiellen & parasitären Ursachen

Konstantin Nopel

Rome und Julige - Die Urbanität der Geschmacklosigkeit!

Buchbewertung:
*Pflichtfelder