Human soziales Manifest

Human soziales Manifest

Winfrid Heinen


EUR 24,90

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 178
ISBN: 978-3-99130-075-5
Erscheinungsdatum: 26.09.2022
Traubenkernmehl hat den höchsten Antioxidantien-Wert aller Grundnahrungsmittel und damit den stärksten Zellschutz gegen Freie Radikale, die mehr Krankheiten verursachen als Viren und Bakterien. Friedliches Miteinander durch stabile Gesundheit und Lebensfreude.
VORWORT
„KRONE DER SCHÖPFUNG“ – „HOMO SAPIENS SAPIENS“

Die Menschen unserer Zeit bezeichnen sich gern als „Krone der Schöpfung“ oder wissenschaftlich (Paläanthropologie): „Homo Sapiens Sapiens“ („weiser – vernünftiger Mensch“). Ob solche Bezeichnungen im 21. Jahrhundert angemessen sind, darf angesichts unvernünftiger und gefährlicher Ignoranz gegenüber einer – durch überliefertes Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse vielfach bestätigten – Tatsache bezweifelt werden:
Sinnvolle Vorsorge durch die FORMEL E. B. L. – gute Ernährung, effiziente Bewegung, natürliche Lebensführung – kann Pandemien wie Corona und genauso zahlreiche andere Krankheiten vermeiden, die in Deutschland millionenfach Leid und Tod verursachen.

Zitate von vier Bundespräsidenten

Bundespräsident Dr. Gustav Walter Heinemann nach seinem Amtsantritt 1969:
„Die Zukunft der Jugend ist das Alter.“ – „Jeder Mensch hat die Verpflichtung, tagtäglich in jedem Alter die Zukunft zu gestalten – nicht nur die eigene.“

Bundespräsident Dr. Roman Herzog in seiner „Berliner Rede“ am 26. April 1997:
„Durch Deutschland muss ein Ruck gehen!“

Bundespräsident Dipl. Volkswirt Horst Köhler in seiner Antrittsrede am 23. Mai 2004:
„Warum bekommen wir den Ruck noch immer nicht hin?
Weil wir alle noch immer darauf warten, dass er passiert!“

Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier vor dem Bundeskabinett am 14. März 2018:
„Um verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, wird ein schlichter Neuaufguss des Alten nicht genügen. Diese Regierung muss sich neu und anders bewähren!“

Der von Roman Herzog 1977 geforderte Ruck steht noch aus, die Lage der Nation aber verlangt mehr denn je nach einem Neuanfang und Stopp des bequemen „Weiter so“. Für dieses Aufraffen zur Problembewältigung braucht es jedoch Kraft und Mut, und darum ist es in Deutschland schlecht bestellt. Dies zu ändern wäre nur möglich, wenn in der Politik und von den Bürgern im Land die Ursache anhaltender Kraftlosigkeit und Mutlosigkeit erkannt und beseitigt wird:

Fehlernährung mit minderwertigen Lebensmitteln ist ein alltäglich genährter Lust- und Energie-Verlust mit der Folge von Leid und Tod. Die Universität Halle-Wittenberg koordinierte Untersuchungen eines deutsch-amerikanischen Forscherteams, bei denen festgestellt wurde, dass Fehlernährung in den Jahren 1990 bis 2016 in Deutschland für 46 % aller Todesfälle mitverantwortlich war.



Teil I
Die klassische Formel E. B. L. – Gesundheit und Glück
bis ins hohe Alter



Einsicht der Corona-Krise – plus Skorbut, Pest und Cholera:
Fomel E. B. L. Sicherer Schutz durch gute Ernährung, Bewegung und Lebensführung

Leid und Tod durch Corona-Infektionen haben eine, auch von Politikerinnen und Politikern, häufig verdrängte Erkenntnis bestätigt: Die zunehmende Zahl und Dauer von Krankheiten führt zum Verlust von Selbstwertgefühl, Zuversicht und konstruktiver Tatkraft – mit inhumanen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Belastungen. Anzeichen bornierten Beharrens im „alten Trott“ des Stückwerks zahlloser Nachsorge-Maßnahmen, die statt Ursachen nur die Symptome gefährlicher Fehlernährung bekämpfen. Ein Verfahren, mit dem bisher nur geringe Erfolge erzielt wurden.

Ende der Engstirnigkeit – Chance einer Wende zum gesundheitlichen Aufstieg?

Statt effizienter Vorsorge durch die Beseitigung von Ursachen, wollen viele Politiker, ungeachtet der Appelle wie „Mut zu neuen Wegen!“ und „Kein Weiter so!“, offensichtlich auch nach der Corona-Krise mit diesem Nachsorge-Stückwerk weitermachen: So hat z. B. Bundeskanzlerin Angela Merkel gefordert, dass 7,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden sollen, um die Entwicklung von Corona-Impfstoffen zu beschleunigen. Unumgänglich? Wie schon bei Skorbut, Pest und Cholera erkannt, gibt es einen besseren und kostengünstigen Weg, um Massen-Erkrankungen, auch Pandemien, mit wertreichen Lebensmitteln zu vermeiden. Siehe die Kapitel „Die wichtigsten Wirkstoffe gegen Viren-Infektionen sind seit langem bekannt“, „Weiße Blutkörperchen besiegen Viren und Bakterien“ und „Genuss und Gesundheit auf wissenschaftlich gesicherter Grundlage“.

Die Vernachlässigung wirksamer Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge führt nicht nur zu einer wachsenden Belastung der Menschen durch Krankheiten, sondern, in der Summe des individuellen Verlustes körperlicher und geistiger Stabilität, zu einer von Jahr zu Jahr zunehmenden Spaltung der Gesellschaft, die den sozialen Zusammenhalt und Deutschlands Demokratie gefährdet.

Laut Polizei-Statistik hat die Zahl der Straftaten mit politischen Motiven 2019 gegenüber dem Vorjahr um 14,2 % auf 41.000 Delikte zugenommen – und stieg im „Pandemie-Jahr“ 2020 weiter an. Bundesministerin Christine Lambrecht (Justiz, Verbraucherschutz, Familie, Frauen, Senioren und Jugend – SPD): „Es ist erschreckend, wie die Corona-Krise zu neuen Formen von Hass und Hetze führt.“ Siehe Kapitel „Verdrießlichkeit, Politik-Verdrossenheit und destruktives Dagegen-Sein“.

Die Technische Universität München (TUM) und das Leibnitz Institut für Wirtschaftsforschung (RWI, Essen) ermittelten in einer Umfrage mit mehr als 3.000 Frauen, dass sich die Kontaktbeschränkungen der Corona-Krise auch mit einer Zunahme häuslicher Gewalt gegenüber Frauen und Kindern ausgewirkt haben. Ein weiterer Beweis, dass diese seit Jahrhunderten anhaltende humane Katastrophe auch im 21. Jahrhundert nicht überwunden ist – siehe Kapitel „Die Wut ablassen über ein verpfuschtes Leben: Frauen als Opfer psychisch kranker Männer“.

Wenn Deutschlands Bürger die Vitalfaktoren E. B. L. – gute Ernährung, Bewegung und Lebensführung – beherzigen, gewinnen sie nicht nur Voraussetzungen für persönliches Wohlergehen und soziale Sicherheit, sondern auch für ein menschlich gerechtes Miteinander. Sie stärken Deutschlands Wirtschaftskraft und leisten einen nachhaltigen Beitrag, um das Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich zu stoppen.



PRO: GANZHEITLICH GESUND

Gewohnte Bequemlichkeit im Denken und Handeln kann auch nach dem Ende der Corona-Krise dazu führen, dass mit dem Seufzer „Endlich vorbei!“ Lehren aus der Pandemie vergessen werden und der Rückfall in Tatenlosigkeit erfolgt. Ein Beispiel für derart bequemes Verdrängen und Vergessen sind Erkenntnisse, die sich vor rund 100 Jahren nach dem furchtbaren Wüten der SPANISCHEN GRIPPE ergeben haben. In den drei Wellen dieser Pandemie starben damals mehr Menschen als im Ersten Weltkrieg.

Wissenschaftler weisen darauf hin, dass Viren-Gefahren weiterhin drohen, wenn das Immunsystem bei der Mehrzahl der Menschen nicht durch konsequente Anwendung der FORMEL E. B. L. zur Bestform entwickelt wird. Das Robert Koch-Institut (RKI) warnte in einem Epidemiologischen Bulletin schon während der Corona-Pandemie im Juni 2020 vor der Gefahr einer Ausbreitung des West-Nil-Fiebers, dessen Infektionen durch den Klimawandel mit hohen Temperaturen in längeren Sommerzeiten begünstigt werden.

Dass gute Ernährung, die mit den Vitalfaktoren effizienter Bewegung und naturnaher Lebensführung verbunden ist (FORMEL E. B. L.), mit dem Erstarken des körpereigenen Immunsystems nicht nur vor Viren und Bakterien schützt, sondern vor Krankheiten vieler Art – und zudem einen nachhaltigen Gewinn an Lebensqualität garantiert –, zeigt die Darstellung „Mit der BESTEN-AUSLESE DER NATUR beginnt eine Kausalkette anhaltenden gesundheitlichen Aufstiegs“ im Anschluss des Kapitels „Der Leitsatz für Deutschlands gesunde Zukunft: Every day for future!“.

Intakte Körperzellen bilden das Fundament stabiler Gesundheit

Der Mensch verfügt über viele Millionen Körperzellen, die als eigenständiges System über ihre Membranen Stoffe aus dem Kreislauf aufnehmen, diese Substanzen wie eine Chemiefabrik im Mikroformat verarbeiten und die verarbeiteten Stoffe zum Nutzen anderer Zellen abgeben (Zweckverbände).

Gesunde Zellen leben bis zur Zellteilung unterschiedlich lange, z. B. kurzlebige Hautzellen 28 Tage – einige Typen der Körperzellen über 100 Tage. Sie werden danach vom Körper entsorgt (u. a. als Hautschuppen), während die neuen Zellen die Funktion der vorherigen übernehmen.

Gesundheit bedeutet: Die Zellen bleiben intakt, sie können den Rhythmus der Zellteilung weiterhin einhalten und ihre Funktion erfüllen. Krankheit bedeutet: Die Zellen werden negativ verändert oder durch Freie Radikale ganz zerstört und können ihre Funktion zur Gesunderhaltung nicht mehr erfüllen. Siehe Kapitel „Erläuterung wissenschaftlicher Bezeichnungen“.



Die wichtigsten Wirkstoffe gegen Viren-Infektionen sind seit langem bekannt

Während der Corona-Krise werden Millionen privater und öffentlicher Veranstaltungen abgesagt. Freibäder, die zur Gesunderhaltung beitragen, sind monatelang oder, wie das auch von vielen Gästen aus den Niederlanden und Belgien bewunderte „Panoramabad“ auf der Leiwener Zummethöhe über dem Moseltal, während der ganzen Saison geschlossen. Kitas, Schulen, andere Bildungsinstitutionen und Universitäten stellen ihre Tätigkeit ein. Die Jugend ist – in noch höherem Maße als bisher schon durch krankheitsbedingten Unterrichtsausfall – in ihrer Entwicklung gefährdet.

Kontaktverbote, Ausgangssperren, Veranstaltungsabsagen in Kultur und Sport sowie Einschränkungen im Betrieb von Unternehmen führen zu Insolvenzen und bedrohen den allgemeinen Wohlstand. Die Bundesregierung beschließt im März 2020, dass kleinere Betriebe, Selbstständige und Freiberufler Soforthilfen von insgesamt bis zu 50 Milliarden Euro erhalten sollen. Hinzu kommen weitere Milliarden-Aufwendungen für die Rettung großer Unternehmen sowie u. a. für die Aufstockung von Kurzarbeiter-Geld und Arbeitslosenhilfe.

Um eine zweite Corona-Welle zu verhindern, ließ die Bundesregierung eine sogenannte „Corona-Warn-App“ erstellen, die zum Schutz gegen Infektionen beitragen soll. Das im Juni 2020 vorgestellte Programm belastet den Bundesrat mit vielen Millionen Euro. Ob diese Millionen-Investitionen von Steuergeldern den angestrebten Nutzen bringen, wurde von Experten und in den Medien vielfach bezweifelt, da auch diese Maßnahme keinen grundlegend sicheren Pandemie-Schutz garantiert.

Maßnahmen, wie präventive Viren-Untersuchungen, verordnete Pharmaka, Quarantänen, Impfungen, Krankenhausaufenthalte, „Corona-Warn-App“ und Hygieneregeln, die eine weitere Ausbreitung oder eine zweite Welle der Pandemie verhindern sollen, erweisen sich als medizinisches Stückwerk mit hohem Aufwand und geringer Erfolgsquote. Ein dominierendes Medien-Thema mit zahlreichen Berichten, in denen auch zu lesen ist, dass Corona-Folgen u. a. mit Herz- und Nerven-Erkrankungen, Bewegungsstörungen und Beeinträchtigungen beim Schmecken und Riechen weit über die ursprünglich erkannten Lungen-Schädigungen hinausgehen.

Ein großer Teil der Bevölkerung ist verängstigt und frustriert, weil die Krise, obwohl durch eine Vielzahl von Maßnahmen bekämpft, sehr lange anhält und zunehmende Belastungen verursacht. In Medienbeiträgen wird darauf hingewiesen, dass die Entwicklung spezieller Impfstoffe Jahre dauern kann, da zunächst geeignete Wirkstoffe gefunden und erprobt werden müssen. Im Mai 2020 kündigt Forschungsministerin Anja Karlizek an, dass einige hundert Millionen Euro in eine Impfstoff-Entwicklung gegen das Corona-Virus investiert werden sollen. – Einer Forschungsministerin sollte bekannt sein, dass es eine natürliche, kostengünstige und nachhaltig wirksame Alternative gibt.

Das natürliche Immunsystem als hoch wirksame Alternative zu teurer Medizin

Die Frage, ob es eine andere Möglichkeit gibt, Corona und weitere Infektionen zu verhindern, ist durch Forschung und Praxis beantwortet: Eine naturnahe Lebensführung mit der FORMEL E. B. L. stärkt das Immunsystem und bietet so den besten Schutz auch gegen alle Corona-Varianten, andere Viren, Bakterien und viele Krankheiten – ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen. Ein Fortschritt, der mit alltäglichem Genuss verbunden ist, mit Fitness und Vitalität sowie in der Kausalfolge guter Ernährung auch mit Umweltschutz durch chemiefreien Anbau heimischer pflanzlicher Lebensmittel und kurze Transportwege mit geringer Luftverschmutzung.

Tatsächlich sind die wichtigsten Wirkstoffe gegen Viren-Infektionen durch Forschungsergebnisse der Immunologie-Wissenschaft seit langem bekannt. Es sind die natürlichen Abwehrstoffe des körpereigenen Immunsystems: Leukozyten, auch als „Weiße Blutkörperchen“ bezeichnet, wie zum Beispiel die Makrophagen („Fresszellen“) der ersten Viren-Abwehrfront. Angesichts dieser wissenschaftlich vielfach belegten Tatsache stellt sich die Frage, ob Steuergelder an der falschen Stelle eingesetzt – und damit vergeudet – werden, wenn es andererseits eine vergleichsweise kostengünstige Möglichkeit gibt, um sicheren Schutz nicht nur gegen Corona zu erzielen, sondern auch gegen viele andere Krankheiten.



Das Wissen der Weisen – Botschaften gegen Unverstand mit tödlichen Folgen

Geachtete Menschen wie Hippokrates von Kos (Arzt um 400 c. Chr.), Hildegard von Bingen (Universalgelehrte 1098–1179), Ludwig Feuerbach (Philosoph und Anthropologe 1804–1872), Sebastian Kneipp (Theologe und Mediziner 1821–1897) und Linus Pauling (zweifacher Nobelpreisträger 1901–1994) haben ihre Zeitgenossen immer wieder ermutigt, die Regeln guter Ernährung als Grundlage stabiler Gesundheit konsequent zu befolgen, um die Dummheit der Fehlernährung mit ihren furchtbaren Nachwirkungen bei Gesundheit und Lebensqualität zu überwinden. Siehe die Kapitel „ORAC-Werte sagen dem Verbraucher, welchen Nutzen Lebensmittel für die Gesundheit haben“ und „Zitate zum dominierenden Themenkreis des Krisen-Jahres 2020“.

Erkenntnis der Humanwissenschaft: Gesundheit wird von drei Vitalfaktoren bestimmt

Die unabdingbare Voraussetzung menschlichen Wohlbefindens ist durch Forschungsergebnisse und Anwendungsstudien der über viele Generationen bewährten FORMEL E. B. L. belegt:

1. Ernährung (50–80 % Anteil am Wohlbefinden – beeinflusst die Vitalfaktoren 2 und 3)
2. Bewegung (bis 30 % Anteil) und
3. Lebensführung (bis 20 % Anteil).

Zusammengefasst in einem Satz der Humanwissenschaft: Die Gesundheit unserer Körperzellen ist Voraussetzung zur Vermeidung und Überwindung von Krankheiten, und die Kraft-Stoffe der natürlich wertreichen, klassischen Grundnahrungsmittel sind unabdingbar für die Zellgesundheit.

Das könnte ihnen auch gefallen :

Human soziales Manifest

Rebecca Çiçek

Stärker als Du

Buchbewertung:
*Pflichtfelder