Alltag & Lebensführung

Bodyfit & Vital by D.S.

D. S.

Bodyfit & Vital by D.S.

Rezepte, Tipps und Hintergrund-Infos für mehr Wohlbefinden und Vitalität - Ursprünglich LEBEN - Band 1

Leseprobe:

Einleitung


Vielen Dank, dass du dich für unsere Ernährungstipps und Rezepte entschieden hast. Eventuell machst du gerade das Programm bei mir oder hast es schon erfolgreich abgeschlossen. Es freut mich umso mehr, dir die vielen Möglichkeiten zu offenbaren. All die Rezepte stammen aus persönlicher Erfahrung - von mir, von meinem Mann und auch von einigen meiner Kunden.

Ein großes DANKE an dieser Stelle an euch für eure Motivation, euer Engagement und eure Kreativität. Essen kann tatsächlich Spaß machen, herrlich schmecken und man kann damit sogar abnehmen. Was will man mehr.

In den vielen Jahren, in denen ich mich nun mit diesem großen Thema und vor allem alltäglichen „Problem“ Ernährung beschäftige, habe ich persönlich viele Erfahrungen gesammelt und mit der Arbeit meiner Kunden bin ich zu immer mehr Erkenntnissen gekommen.

In jungen Jahren habe ich mich auf die Suche gemacht und alles erdenklich, aber auch unerdenklich Mögliche ausprobiert. Warum? Ich wollte abnehmen, war unzufrieden, fühlte mich schlecht und zugleich war ich permanent rastlos. Nun gut, das hat doch einige Jahre gedauert, bis ich für mich in Einklang mit mir und meinem Körper gekommen bin, und noch heute sind das Leben, die Ernährung und viele andere Dinge für mich eine Abenteuerreise. Ich bin stets darum bemüht, mehr zu erfahren, und ich weiß, diese Reise hat noch lange kein Ende. Ich habe mich nicht nur durch alle Ernährungs- und Bewegungsformen versucht. Auch bin ich auf unzählige Meditationsformen gestoßen und oft an meine Grenzen gekommen. Für mich persönlich gehört zum Thema Ernährung ebenso der Geist dazu. Was hilft mir die beste Ernährung, wenn ich unzufrieden und voller Wut und Aggression bin? Oder einfach nur rastlos und gestresst? Aber, jeder findet seinen ganz persönlichen und individuellen Weg. Ich hoffe, wir können dir hier ein paar Anregungen geben - und das ist erst Band 1. Du darfst dich freuen. Das ist der Anfang, denn ich arbeite auch schon an Band 2.

Das Allerwichtigste möchte ich dir gleich ans Herz legen:

Denke einfach!
In der Einfachheit steckt das Geheimnis!






Danksagung


Danke an alle Lehrer und Menschen, denen ich begegnet bin und begegnen werde. Danke, dass ich Teil dieser Erfahrungen sein durfte. Jeder ist und war eine große Bereicherung.

Danke an meine Eltern, die mir das Leben geschenkt haben, damit ich das Leben leben kann.

Danke an meine restliche Familie, die ihre Aufgabe als Familie erfüllt und mit denen ich Erfahrungen sammeln darf.

Danke an meine tiefsten und engsten, vertrauten Freunde, mit denen ich Freud und Leid teilen darf und die mich jeden Tag aufs Neue inspirieren.

Danke an meinen Mann. Alleine durch dein Dasein und deine Liebe habe ich die Möglichkeit, diesen Weg zu gehen. Ich kann all meine Kraft bündeln und richtig einsetzen. Danke, dass du immer und jederzeit hinter mir stehst.

Danke an meinen Sohn. Durch dich darf ich unendliche und bedingungslose Liebe erfahren.

Danke, dass ich nie den Mut und die Kraft verliere, anders zu sein. Anders zu denken. Das Leben herauszufordern und alles zu hinterfragen. Ich zu sein.

Danke, dass ich die Motivation habe, mich permanent auf neue Wege zu machen.

Danke, dass du das liest.
Viel Spaß und Freude auf deinem Weg zu deinem Selbst!






Einführung


Damit du gleich starten kannst, möchte ich dich noch auf ein paar Dinge aufmerksam machen. In vielen Dingen ist es leichter, ein Hintergrundwissen zu bekommen und zu verstehen, warum die Dinge nicht so sind, wie sie oft scheinen.

Vorweg möchte ich dir gleich mal eine Frage stellen: Besitzt du ein Auto? Wenn nein, glaub ich, kannst du trotzdem nachvollziehen, was ich wissen möchte. Hat man mal ein Auto, das funkelt und glänzt, dann sollte man es auch dementsprechend warten, damit es auch so bleibt. Abgesehen davon, dass dich dieses Auto sicher von A nach B bringt und dir unglaublich viele Möglichkeiten bietet. Was musst du dafür tun? Polieren, putzen, lackieren - ach ja, tanken, Öl nachfüllen usw. Worauf will ich hinaus? Nicht nur das Außen muss schön sein. Damit dein Auto funktioniert, muss es auch innen gewartet und gepflegt werden. Auch das Reinigen der Sitze und der Armatur ist eher äußerlich. Aber dennoch musst du darauf achten. Tanken musst du, damit du fahren kannst, aber auch braucht dein Auto Öl, und das gar nicht so wenig. Noch dazu muss das Öl gut und dem Typ angepasst sein.

Ja, es gibt viele verschiedene Autos mit vielen verschiedenen PS bzw. Leistungen, Farben, Ausstattungen usw. Aber gepflegt und behandelt gehören sie alle gleich. Das kannst du jetzt auch auf den menschlichen Körper, deinen Körper, umlegen. Und noch einmal überlegen, was wirklich wichtig ist und was du brauchst. Nicht nur die beste Schminke und Cremes, Lotionen und Kapseln … (beim Auto sind es das Polieren, die Alufelgen etc.), die beste Kleidung hilft dir, gesund, fit und vital zu sein. Dazu gehört einiges mehr und dazu kannst du am meisten und eigentlich das Ganze selbst dafür tun.


Bist du bereit, eine neue Leistung, eine neue Seite von dir zu entdecken?

Unsere Ratschläge und Tipps sollen dir die Einfachheit wieder zurückbringen. Dieses Buch ist für Singles, Familien und vor allem auch Männer geeignet.






Allgemeines


Vielleicht sind ein paar Punkte jetzt anfangs etwas abschreckend, aber glaub mir, es ist hilfreich und nur so hast du die Möglichkeit, ins Gleichgewicht zu kommen.

Weißt du eigentlich, dass dein Körper permanent auf Zellheilung programmiert ist und permanent Gesundheit erlangen möchte?

Warum fällt es uns dann so schwer, abzunehmen, gesund zu sein? Voller Kraft und Energie zu sein?

Weil wir eigentlich gar nicht wissen, wie das funktioniert, dass wir einfach leben und unseren Körper seine Aufgabe machen und richten lassen. Weißt du, wie Wundheilung passiert? Musst du, wenn du dir in den Finger schneidest, permanent dran denken, dass die Wunde zuheilt, oder einen bestimmten Spruch sagen oder etwas Bestimmtes dafür tun? Nein, der Körper macht es von ganz alleine, du musst nur darauf aufpassen, dass der Finger geschützt ist und der Körper seine Aufgabe machen kann. Gut, jetzt kannst du einwenden, bei großen Operationen brauchst du einen Arzt etc. Ja, das stimmt, aber da sind vorweg schon viele Dinge passiert, dass es zu so einer Situation kommen musste. Bleiben wir bei einfachen Beispielen. Kommen wir zur Wurzel allen Übels.

Was wäre, wenn du einfach nur falsch denkst? Wenn wir vielleicht sogar so erzogen und programmiert wurden?

Was wäre, wenn du es in der Hand hast, alles neu zu gestalten und dich selbst fit und gesund zu machen?

Lass es uns doch mal versuchen. Und gib nicht auf, es ist wirklich so einfach. Nur die Masse, das sollte dir bewusst sein, geht meistens den herkömmlichen Weg. Den zwar auf den ersten Blick leichteren, aber beim zweiten Hinschauen den tatsächlich schwierigeren. Also, worauf wartest du noch, du hast nichts zu verlieren. Wenn, dann kannst du jetzt nur gewinnen.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, ob du wirklich Haarshampoo, Zahnpasta, Lotionen, Anti-Falten-Cremes, Entwässerungskapseln und was es sonst noch so alles gibt, brauchst? Wenn ja warum? Wenn nein, dann stell dir jetzt selbst die Frage.






Was unser Körper braucht
Nährstoffe, die die verschiedenen Körperteile brauchen, und ihre pflanzliche Quelle


Gehirn:
Omega-3-Fettsäuren und gute Fette
Leinsamen, Walnüsse, Äpfel, rote Trauben, Heidelbeeren, Spinat, Cranberrys, Erdbeeren, Avocados

Augen:
Vitamin A, Lutein, Beta-Carotine, Antioxidantien
Spinat, Brokkoli, Karotten, Cantaloupe-Melonen (Zuckermelone), Süßkartoffeln, Kürbis, rote Paprikaschoten, grünes Blattgemüse, Beeren, rote Trauben, Knoblauch

Herz:
Folsäure, Kalium, Alpha-Carotin, Ballaststoffe
Bananen, Beeren, Spinat, Brokkoli, Tomaten, Orangen, grünes Blattgemüse, Karotten, Kürbiskerne, Hafer, Erbsen, Wassermelonen, Sprossen, Granatäpfel

Knochen:
Vitamin D, Kalzium, Magnesium, Bromelin
Ananas, Rucola, Brokkoli, grünes Blattgemüse, Kirschen, Champignons, Mandeln

Haut, Haare, Nägel:
Vitamine A, C und E
Spinat, Karotten, Mangold, Süßkartoffeln, Tomaten, Cantaloupe-Melone, Kürbis, Kohl, Ananas, Orangen, Kiwi, rote und gelbe Paprikaschoten, Brokkoli, Mandeln, Samen, Papaya, Gurken, Walnüsse

Muskeln:
Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Chrom
Walnüsse, Sprossen, Leinsamen, Chiasamen, Hanfsamen, grüne Paprikaschoten, Äpfel, Bananen, Spinat

Zähne und Zahnfleisch:
Vitamine A, C und D
Brokkoli, Tomaten, Papaya, Mango, Jícama-Wurzel, Kiwi, Karotten, Kürbis, Cantaloupe-Melonen, grünes Blattgemüse. Dazu Sonnenstrahlen für das Vitamin D oder entsprechende Nahrungsergänzungsmittel.

Leber:
Die Wirkstoffe von Mariendistel, Fenchel, Löwenzahnwurzel, Kurkuma. Vermeide: gehärtete Fette, Transfettsäuren, gesättigte Fette, Alkohol, Zucker, Süßstoffe, Weißmehl und Koffein.
Rote Bete, Äpfel, Artischocken, Heidelbeeren, Rettich, Rucola, andere Früchte, grünes Blattgemüse

Nieren:
Vitamine B6, D, E und C
Brokkoli, Kohlrabi, Spinat, Sellerie, Nüsse, Früchte mit hohem Wassergehalt wie Orangen, Beeren, Trauben und Wassermelonen

Gallenblase:
täglich mindestens 6 Gläser Wasser, keine kohlensäurehaltigen Getränke, keine öligen und frittierten Nahrungsmittel
Olivenöl, Leinsamen, Leinöl, Rote Bete mit Grünkohl, Brokkoli, Sprossen, Beeren, Süßkartoffeln, Butternut-Kürbis, Karotten, Früchte mit hohem Wassergehalt






Detox-Programm


Gemüse:
Avocados, Tomaten, Spinat, Grünkohl, Markstammkohl, Romanasalat, Koriandergrün, Rucola, grüne Erbsen, Süßkartoffeln, Karotten, Kürbis, Brokkoli, Rosenkohl, Brunnenkresse, rote, grüne, gelbe Paprikaschoten, Pilze, Butternut-Kürbis

Früchte und Beeren:
Orangen, Äpfel, Ananas, Kiwi, Wassermelonen, Bananen, Cantaloupe-Melonen, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Trauben, Grapefruit, Cranberrys, Erdbeeren, Birnen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Granatäpfel

Nüsse und Samen:
Mandeln, Paranüsse, Walnüsse, Pekannüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Hanfsamen, Chiasamen, Leinsamen


Was du nicht essen solltest, wenn es nicht aus biologisch-organischem Anbau stammt:

Obst:
Äpfel, Kirschen, Weintrauben, Nektarinen, Pfirsiche, Birnen, Erdbeeren

Gemüse:
Paprika, Karotten, Staudensellerie, Kopfsalat

u.a. aber auch Wurzelgemüse:
Rote Bete, Klettenwurzel, Knollensellerie, Kohlrabi, Pastinake, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Rettich oder Radieschen

Wenn du konventionell angebautes Obst und Gemüse kaufst, solltest du dich an folgende Arten halten:

Obst:
Kiwi, Mango, Papaya, Ananas, Wassermelone

Gemüse:
Avocados, Tomaten, Spargel, Brokkoli, Mais, Kohlsorten, Aubergine, Zwiebeln, Erbsen


Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 166
ISBN: 978-3-99048-908-6
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
EUR 19,90
EUR 11,99

Krampus & Nikolo