... und es gibt sie doch!

... und es gibt sie doch!

Monika Pfammatter


EUR 23,90

Format: 18 x 27 cm
Seitenanzahl: 68
ISBN: 978-3-99038-850-1
Erscheinungsdatum: 10.02.2015
Vieles wird leichter und schöner, wenn man Engel in sein Leben lässt. Wie können Engel wahrgenommen, gespürt werden und wie ist es uns möglich, mit ihnen zu sprechen? Vor allem an Kinder richtet sich dieses Buch, aber auch Erwachsenen soll die Welt der Engel näher gebracht werden.
Was wäre, wenn alles, was du dir wünschst, in Erfüllung gehen könnte?

Was wäre, wenn du dich jederzeit jemandem anvertrauen könntest?

Was wäre, wenn du dich immer beschützt und sicher fühlen könntest?

Was wäre, wenn du dich bedingungslos geliebt fühlen könntest?

ES WÄRE TRAUMHAFT SCHÖN!

Was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass du das alles so einfach haben kannst?

Und das Wunderbare ist, es ist bereits alles dazu Nötige in dir vorhanden. Du musst dafür keine komplizierten Rechenaufgaben lösen, keine Grammatik lernen, keine mühsamen Hausaufgaben machen und das Beste: du musst dafür keine Prüfung ablegen!

DU MUSST NUR AN UNS GLAUBEN!

***



WER sind wir?

Wir sind Engel und es gibt unzählbar viele von uns. Und wir sind uns sicher, dass du uns schon gespürt, gehört oder vielleicht sogar schon gesehen hast. Vielleicht war es dir aber nicht bewusst oder du konntest es nicht richtig deuten. Wir lassen uns nämlich die unterschiedlichsten und manchmal auch lustigsten Ideen einfallen, damit du auf uns aufmerksam wirst. Ganz sicher kennst du auch schon einige von uns, zumindest vom Hörensagen. Einige von uns werden sich später noch genauer bei dir vorstellen.



WIE kannst du uns wahrnehmen?

Ganz einfach! Du brauchst nur mit offenen Augen und Ohren und mit viel Vertrauen in deine Gefühle durch die Welt gehen.

Dein Schulweg gibt dir viele Möglichkeiten dazu. Wahrscheinlich denkst du: „Jeden Tag dieselbe Strecke, zur selben Zeit und schlussendlich führt mich der Weg eh bloß in die Schule, wie langweilig. Versuch einmal deinen Schulweg bewusster zu laufen. Bewusster heißt, dass du versuchst, deine Umgebung besser wahrzunehmen. Und plötzlich findest du eine schöne Feder, vielleicht erblickst du ein Geldstück, vielleicht kannst du in den Wolken die Umrisse eines Engels oder einer Feder erkennen, vielleicht siehst du immer wieder dieselbe Zahl oder Zahlenfolge sowie immer wiederkehrende Symbole (auf Autoschildern, Plakaten, am Kiosk usw.). Damit möchten wir dich aufmerksam machen, dass wir bei dir sind. Spannend, nicht?

Das gilt natürlich nicht nur für deinen Schulweg. Versuch achtsamer zu sein, wann immer du unterwegs bist. Scheint es dir noch so langweilig vorzukommen, es gibt immer etwas Spannendes und Interessantes zu entdecken. Vielleicht hörst du einem Gespräch zu, das dich plötzlich auf neue Ideen bringt oder du triffst unerwartet auf neue Freunde. „Alles Zufall“, denkst du vielleicht. Aber wer glaubst du, lässt dir das alles „zufallen“? Sei dir sicher, es gibt immer einen Grund, weshalb du zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort bist.



Wo kannst du uns wahrnehmen?

Überall!

Du musst dafür nicht an einem bestimmten Ort sein oder irgendwo hingehen. Du kannst uns überall, wo du gerade bist, wahrnehmen. Denn wir sind immer bei dir. Wir lassen uns an jedem beliebigen Ort etwas einfallen, wie wir dir Engelzeichen geben können und du uns spüren kannst. Natürlich nur, wenn du es willst.

Wir Engel lieben vor allem die Natur. Dort bietet sich uns eine Vielfalt von Möglichkeiten, dir unsere Anwesenheit zu zeigen. Bäume, Blumen, Steine, Blätter, Schnee, Regen, nicht zu vergessen die ganzen Düfte und unendlich viel mehr. Sie ist sozusagen unser Schlaraffenland, wo es uns unbegrenzt möglich ist, dich auf uns aufmerksam zu machen.

Auch dir wird es dort wahrscheinlich leichter fallen, uns wahrzunehmen. Draußen in der freien Natur kann sich dein Geist nämlich besser entfalten, das heißt einfach, dass du viel entspannter bist. Somit kannst du deine Sinne besser einsetzen: spüren, riechen, tasten, sehen, hören usw.

Du siehst, es gibt also immer wieder viel für dich zu entdecken und zu erfahren. Also: „Bist du schon gespannt, was wir uns als nächstes für dich ausgedacht haben?“

Erlebe die Natur mit deinen ganzen Sinnen
und du wirst merken:

„ES GIBT UNS DOCH!“



WIE kannst du mit uns reden?

Wir freuen uns, wenn du mit uns wie mit deinem besten Freund oder deiner besten Freundin redest. Denn das ist genau das, was wir für dich gerne sein würden. Du musst dir nicht lange überlegen, wie du etwas formulieren sollst und ob es grammatikalisch korrekt ist. Es muss auch nicht zwingend ein Gebet sein. Wir Engel wollen nämlich nicht angebetet werden, sondern einfach nur an deinem Leben teilhaben. Sprich mit uns am besten so, wie es dir gerade in den Sinn kommt und wie dir danach zumute ist. Es gibt für uns nichts Schöneres, als zu deinem Leben dazuzugehören. Du kannst mit Sicherheit nichts falsch machen, denn so, wie du es empfindest, ist es immer richtig.

Und wenn du auch hier etwas achtsam bist, spürst du vielleicht einen Windhauch, vielleicht bekommst du eine Gänsehaut, eventuell pfeift es in deinen Ohren oder du spürst sonst eine Empfindung in deinem Körper. Damit lassen wir dich wissen, dass wir dir zuhören und ganz nah bei dir sind.

Sprich mit uns und du wirst merken:

„ES GIBT UNS DOCH!“



WAS kannst du uns erzählen?

Alles!

Erzähle uns von deinem Tag, deinen Erlebnissen, deinen Gefühlen, deinen Ängsten, deinen Sorgen, deinen Träumen, vom Traurigsein, vom Glücklichsein: einfach ALLES.

Wir sind zu jeder Zeit und überall erreichbar. Es gibt keinen unpassenden Moment oder Ort. Es gibt auch nichts, das zu peinlich oder schlimm wäre, denn wir Engel verurteilen und werten nicht. Niemals.

Denke auch nicht, dass es zu unwichtig wäre, und dass du uns Engel mit so etwas nicht belästigen könntest. Alles, was dich beschäftigt, ist wichtig für DEIN Leben und somit sind wir überglücklich, wenn du dich uns anvertraust. Denn wir freuen uns sehr, wenn wir dir helfen können. Wir möchten, dass du weißt: „Du bist genau richtig, so wie du bist!“

Vertraue dich uns an und du wirst merken:

„ES GIBT UNS DOCH!“

Das könnte ihnen auch gefallen :

... und es gibt sie doch!

Johanna Küffer

Versuch es doch

Buchbewertung:
*Pflichtfelder