Der DoDo-Hexer

Der DoDo-Hexer

Benno Wortmetz Kreuzmair


EUR 13,90

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 32
ISBN: 978-3-85022-322-5
Erscheinungsdatum: 11.07.2008
Wirken die Texte von Benno Wortmetz Kreuzmair auch auf dem ersten Blick wie Nonsenslyrik, so bieten sie beim genaueren Hinsehen poetisch verschlüsselte Lebenshilfen, Tipps zum Loslassen und zum Anfangen. Vor allem aber sind sie Sprachperlen voller Witz und Lust am Spiel mit der Sprache.

15.04.2009Verse im Dreivierteltakt

Mittelbayerische Zeitung

Benno Kreuzmair stellt am Samstag seinen ersten Lyrikband vor.Als Schüler liebte Benno Kreuzmair das Lateinische und Griechische. Besonders hatte es dem gebürtigen Münchener, der seit zwölf Jahren in Willersdorf bei Wildenberg lebt, der Hexameter, ein sechsfüßiges Versmaß angetan. Als Abiturient verfasste Kreuzmair sein erstes Gedicht im Hexameter, wie er erzählt. Bei einem Klassentreffen vor zehn Jahren scherzte ein Schulfreund des heute 63-Jährigen aufmunternd: „Wann fängst du nun endlich zu schreiben an, du hast nur noch 50 Jahre Zeit.“ Da setzte sich der Anwalt an den Schreibtisch und stellte erst einmal fest: „Reden und Schreiben ist etwas völlig anderes.“ Als Ergebnis harter, aber „lustvoller Wortmetz“-Arbeit, so nennt es Kreuzmair selbst, erschien 2008 sein erster Lyrikband „Der DoDo-Hexer“ beim österreichischen novum Verlag. „Lyrik ist die höchste Form der Chiffrierung, der Verdichtung der Realität“, sagt Benno Kreuzmair.Am Samstag, 19 Uhr, präsentiert er zusammen mit dem Percussionisten Roland HH. Biswurm seine Gedichte im „kleinen etwas anderen Café“. Jede Vershebung ist wie ein Dreivierteltakt“, sagt Kreuzmair und findet, dass Trommeln und Hexameter gut zusammen passen. Entgegen asiatischer Weisheiten à la „Der Weg (Do) ist der Weg (Do).“ Und wie reagiert das Publikum auf seine Lyrik? „Erst mit Erstaunen, dann mit Neugier, dann z’reißt’s die meisten vor lachen und dann stoßen sie zu den Lebensweisheiten vor.

0Der DoDo-Hexer

Die Besprechung

Der DoDo-Hexer

15.04.2009Verse im Dreivierteltakt

Mittelbayerische Zeitung

Benno Kreuzmair stellt am Samstag seinen ersten Lyrikband vor.Als Schüler liebte Benno Kreuzmair das Lateinische und Griechische. Besonders hatte es dem gebürtigen Münchener, der seit zwölf Jahren in Willersdorf bei Wildenberg lebt, der Hexameter, ein sechsfüßiges Versmaß angetan. Als Abiturient verfasste Kreuzmair sein erstes Gedicht im Hexameter, wie er erzählt. Bei einem Klassentreffen vor zehn Jahren scherzte ein Schulfreund des heute 63-Jährigen aufmunternd: „Wann fängst du nun endlich zu schreiben an, du hast nur noch 50 Jahre Zeit.“ Da setzte sich der Anwalt an den Schreibtisch und stellte erst einmal fest: „Reden und Schreiben ist etwas völlig anderes.“ Als Ergebnis harter, aber „lustvoller Wortmetz“-Arbeit, so nennt es Kreuzmair selbst, erschien 2008 sein erster Lyrikband „Der DoDo-Hexer“ beim österreichischen novum Verlag. „Lyrik ist die höchste Form der Chiffrierung, der Verdichtung der Realität“, sagt Benno Kreuzmair.Am Samstag, 19 Uhr, präsentiert er zusammen mit dem Percussionisten Roland HH. Biswurm seine Gedichte im „kleinen etwas anderen Café“. Jede Vershebung ist wie ein Dreivierteltakt“, sagt Kreuzmair und findet, dass Trommeln und Hexameter gut zusammen passen. Entgegen asiatischer Weisheiten à la „Der Weg (Do) ist der Weg (Do).“ Und wie reagiert das Publikum auf seine Lyrik? „Erst mit Erstaunen, dann mit Neugier, dann z’reißt’s die meisten vor lachen und dann stoßen sie zu den Lebensweisheiten vor.

0Der DoDo-Hexer

Die Besprechung

Der DoDo-Hexer

Das könnte ihnen auch gefallen :

Der DoDo-Hexer

Luisa Iannone

Tränen, welche ich für dich weine

Buchbewertung:
*Pflichtfelder