Samtige Nacht

Samtige Nacht

Marion Joch


EUR 13,90
EUR 8,99

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 34
ISBN: 978-3-99048-384-8
Erscheinungsdatum: 12.01.2016

Leseprobe:

Verwunschen

Verschlung’ne Pfade führen hin –
ins wuchernd’ wilde Rosenland,
verträumte Knospen öffnen zart
ihr rotes Kleid im Morgenglanz.

Ihr Schritt so leicht auf Blütenwolken –
Torbögen streifend voller Dolden,
murmelndes Rauschen der Brunnengötter,
ruhendes Schloss hinter Efeublättern.

Goldene Löwen auf Perlmuttsteinen,
spielendes Licht zwischen schimmernden Säulen.
Auf weißen Stufen ein anmutig’ Wesen,
das plötzlich verschwindet –
wie nie da gewesen.

Sie reckt den Kopf, doch er ist fort –
ihr verwunsch’ner Zauberort:
Wasserschloss und Rosenreich
versunken sind im Meer der Zeit.

***


Mondlicht

Alle Lieb’ ich verloren hab’,
es blieb nur das dunkle Grab.
Auf dem kalten Stein sich mein Haar ergießt,
eine Träne hinunterfließt.

Silbrig das Mondlicht auf dem Marmor aufblinkt:
Dort, wo nun liegt mein einziger Ring,
den du mir gabst vor dreitausend Jahr’n,
als wir noch unsäglich glücklich war’n.

Verwunschen

Verschlung’ne Pfade führen hin –
ins wuchernd’ wilde Rosenland,
verträumte Knospen öffnen zart
ihr rotes Kleid im Morgenglanz.

Ihr Schritt so leicht auf Blütenwolken –
Torbögen streifend voller Dolden,
murmelndes Rauschen der Brunnengötter,
ruhendes Schloss hinter Efeublättern.

Goldene Löwen auf Perlmuttsteinen,
spielendes Licht zwischen schimmernden Säulen.
Auf weißen Stufen ein anmutig’ Wesen,
das plötzlich verschwindet –
wie nie da gewesen.

Sie reckt den Kopf, doch er ist fort –
ihr verwunsch’ner Zauberort:
Wasserschloss und Rosenreich
versunken sind im Meer der Zeit.

***


Mondlicht

Alle Lieb’ ich verloren hab’,
es blieb nur das dunkle Grab.
Auf dem kalten Stein sich mein Haar ergießt,
eine Träne hinunterfließt.

Silbrig das Mondlicht auf dem Marmor aufblinkt:
Dort, wo nun liegt mein einziger Ring,
den du mir gabst vor dreitausend Jahr’n,
als wir noch unsäglich glücklich war’n.
test

Das könnte ihnen auch gefallen :

Samtige Nacht

Zemira Tursunovic

Bis zum späten Atemzug

Buchbewertung:
*Pflichtfelder