Lyrik & Dramatik

... Gedanken reisen ...

Alfred Höller

... Gedanken reisen ...

... ein Handbuch für Mitfühlende ...

Leseprobe:

… und wenn sie reisen
meine Gedanken
fühle ich
sehe ich Bilder
spüre ich Leben

ich versuche
das Gefühlte jetzt in Worte zu fassen

ich kann sie jetzt lesen
du kannst sie jetzt lesen
und
ich fühle jetzt Wärme
so rund um mein Herz

und wenn du jetzt mitfühlst
verstehst du die Tränen
in meinem lachenden Gesicht …



… meine Gedanken reisen
vor und zurück
lassen mich fühlen
lassen mich wiedererleben
lassen mich Bilder sehen

Ludwig Hirsch hilft mir dabei sie in Worte zu fassen

„Ja großer schwarzer Vogel
auf geht’s
mitten in den Himmel hinein“
singt er

möglicherweise geht diese Reise in eine neue Zeit
möglicherweise in eine neue Welt

und sollte ich einmal diese Reise antreten
werde ich gerne
an euch
an die Zeit mit euch
und an die Welt
in der ich mit euch lebte zurückdenken

ich werde
da bin ich mir ganz sicher
so wie Ludwig Hirsch
singen
und lachen



ich werde Neues
und Überraschendes erfahren
und
vielleicht werde ich
„Des gibt’s net
schrei’n“

ich werde
wieder
und immer wieder
an euch denken
so wie jetzt

meine Augen füllen sich mit Tränen
in mir spüre ich Wärme
sie ist so einzigartig wie ihr
sie kommt von euch

ich habe soeben
jetzt beim Schreiben
da bin ich mir ganz sicher
ein Stück Himmel mit euch erlebt …



… auf dem
vor mir stehenden Monitor
läuft ein
mich sehr beeindruckendes
Video

es zeigt mich
in einem Krankenbett
mit vielen Elektroden am Kopf

ich habe 30 Stunden nicht geschlafen
und auch keine Medikamente genommen

und jetzt sehe ich
wie sich mein Gesicht verzieht
wie sich meine Arme verkrampfen
und auch meine Beine

und
wie jetzt mein ganzer Körper
zuckt
krampft

und ich sehe
Leute
weiß gekleidete
sie laufen ins Bild
und dann zu mir
sie halten mich
schützen mich



auf dem
vor mir stehenden Monitor
läuft dieses Video
ich drücke immer wieder
und immer wieder
die Returntaste
langsam erlange ich Gewissheit
langsam kann ich das Gezeigte
als Anfall
als meinen epileptischen Anfall
annehmen

und langsam wird mir die Bedeutung
der mir verordneten Medikamente bewusst

es sind die Bilder
die immer wieder von mir betrachteten Bilder
sie helfen mir
beim Annehmen meiner Epilepsie

zwischen meinem ersten Anfall
und den jetzt
immer wieder von mir betrachteten Bildern
liegen über 15 Jahre …



… ich spüre Nähe
ich spüre Wärme
ich spüre Liebe
ich spüre dich

ich kann das Gespürte nicht in Worte fassen

ich spüre Nähe
ich spüre Wärme
ich spüre Liebe
ich spüre dich

ich brauche nichts in Worte fassen

ich kann mein Leben lang spüren
ich kann mein Leben lang dich spüren
ich kann mein Leben lang lieben
ich liebe dich mein Leben lang

was ich brauche ist mein Gefühl

es lebt in meinem kleinen Fredi
der kleine Fredi lebt in mir
ich möchte ihn mein Leben lang lieben
ich möchte ihn mein Leben lang nicht verlieren

ich werde ihn mein Leben lang nicht verlieren …



… irgendwann begann ich meinen Weg zu gehen

ich habe Ausbildung und Therapie
gemacht
habe begonnen
zu verstehen

habe verstanden
dass dich Mutti
der Inhalt meines Referates
beim Kongress nicht interessiert

habe verstanden
dass für dich Mutti
die Kleidung wichtiger ist
als der Inhalt meines Referates

du siehst mich vielleicht heute
sechs Tage nach deinem Tod
und vor deinem Grab
aus einer
deiner
neuen Welt

ich bin mir sicher
bis auf meine Frisur
bist du mit meinem Aussehen
heute einverstanden …



… und wenn ich spreche
wie ein Kind
und wenn ich mich verhalte
wie ein Kind
bitte begegne mir
wie einem Kind

hol mich ab
dort wo ich stehe
begleite mich
und meinen kleinen Fredi in mir
auf meinem
vielleicht jetzt auch auf deinem
Weg

vielleicht führt er ins Jetzt
vielleicht auch nicht

was sicher ist
ist diese Chance
diese Chance der Begegnung
unserer Begegnung

willst du uns diese Chance geben

wenn ja
mit meiner Mithilfe kannst du rechnen …



… und sollte
meine Art zu leben
andere und mich
gefährden

und sollte
meine Art zu leben
euch Kinder
nicht unbedingt mich
belasten

und sollte
meine Art zu leben
ein neues Daheim
brauchen

dann brauche ich euch
Kinder

und sollte
ich dieses neue Daheim
nicht schon gesucht haben
bitte sucht es für mich

und bitte
begleitet mich
auf dem Weg
in mein neues Daheim



und bitte
besucht mich
in meinem neuen Daheim
auch wenn ich es nicht
als mein Daheim sehe
und bitte
versteht mich
wenn ich mein neues Daheim
nicht als mein Daheim
empfinde

und bitte
geht heim
aber ohne mich
und nehmt mich auch
in euren Gedanken nicht mit

und wundert euch nicht
wenn ich euch bitte
immer wieder bitte
dass ich heim will

und bitte
geht heim
wenn ihr mich
nicht mehr bitten hören könnt

aber bitte
kommt wieder
und wieder
und wieder …

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 148
ISBN: 978-3-99107-269-0
Erscheinungsdatum: 16.02.2021
EUR 14,90
EUR 8,99

Empfehlungen für Ostern