Geschichte & Biografie

Verdammt auf der Erde zu leben

Marijana Maranini

Verdammt auf der Erde zu leben

und keine Autobahn führt zu Gott

Kundenbewertungen:

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 15.12.2018
Elfriede Saez

Die Autorin widerspiegelt genau das Denken vieler Menschen über die verschiedenen Kirchen Institutionen. Das Buch ist aus tiefster Seele geschrieben worden. Nichts ist beschönigt worden. Interessant sind die beschriebenen Lebens Situationen der Autorin sowohl im persönlichen und beruflichen Bereich. Es zeigt, dass ein Mensch auch nach der Abwendung zur Institution Kirche eine Höhere Kraft in sich spürt; auch wenn diese "Kraft" nicht als Gott genannt wird.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 15.12.2018
Elfriede Saez

Die Autorin widerspiegelt genau das Denken vieler Menschen über die verschiedenen Kirchen Institutionen. Das Buch ist aus tiefster Seele geschrieben worden. Nichts ist beschönigt worden. Interessant sind die beschriebenen Lebens Situationen der Autorin sowohl im persönlichen und beruflichen Bereich. Es zeigt, dass ein Mensch auch nach der Abwendung zur Institution Kirche eine Höhere Kraft in sich spürt; auch wenn diese "Kraft" nicht als Gott genannt wird.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.08.2018
Gerhard Roth

Anfangs erscheint das Geschriebene Widersprüchlich. Gott ja, Gott nein.....Mit jedem Kapitel wird das Geschriebene verständlicher. Gut geschrieben. Harte Worte gewählt, entstanden aus Erlebtem. Der Titel erschreckt. Beim Nachdenken komme ich zu derselben Ansicht wie die Autorin: Aufdoktrierte Religion, der Glaube an einen Gott der die Liebe sein soll und so viele Kriege, Armut, Leid und Gewalt. Die Autorin sagt es richtig: Alles Leid dieser Erde ist von Menschen verursacht. Kein Gott weit und breit der hilft. Ich bin auch verdammt auf der Erde zu leben und habe die Autobahn zu Gott auch nicht gefunden. Den Weg jedoch zum Atheist sein schon, denn dieser Weg führt zu den natürlichen Vorkommnissen der Evaluation und des Geschehens auf der Erde, dem Mensch sein, der Geburt und dem Tod. Ich gratuliere der Autorin zu diesem Werk.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.08.2018
Gerhard Roth

Anfangs erscheint das Geschriebene Widersprüchlich. Gott ja, Gott nein.....Mit jedem Kapitel wird das Geschriebene verständlicher. Gut geschrieben. Harte Worte gewählt, entstanden aus Erlebtem. Der Titel erschreckt. Beim Nachdenken komme ich zu derselben Ansicht wie die Autorin: Aufdoktrierte Religion, der Glaube an einen Gott der die Liebe sein soll und so viele Kriege, Armut, Leid und Gewalt. Die Autorin sagt es richtig: Alles Leid dieser Erde ist von Menschen verursacht. Kein Gott weit und breit der hilft. Ich bin auch verdammt auf der Erde zu leben und habe die Autobahn zu Gott auch nicht gefunden. Den Weg jedoch zum Atheist sein schon, denn dieser Weg führt zu den natürlichen Vorkommnissen der Evaluation und des Geschehens auf der Erde, dem Mensch sein, der Geburt und dem Tod. Ich gratuliere der Autorin zu diesem Werk.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.08.2018
Anneliese Roth

Das Buch ist sehr interessant, da es in verschiedene Kapitel aufgeteilt wurde. Alle Hochachtung, denn die Autorin hat schonungslos das niedergeschrieben wovor viele die Augen schliessen, nichts hören und nichts sehen wollen. Dass sie mit der Institution Kirche gebrochen hat bewundere ich. Aus den Texten ist jedoch ersichtlich, dass in der Autorin ein Glaube lebt. Ich schliesse mich ihr an: In jedem Mensch ist ein Höheres Bewusstsein. Das zu glauben und nach dem zu leben, wie es die Autorin beschrieben hat, ist eine wunderbare Sache und benötigt keine Institution Kirche. Ob die Autorin zur Atheistin wurde? Ich warte auf ein zweites Buch.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 04.07.2018
Rosemarie Wermuth

Der Inhalt des Buches widerspiegelt genau die Themen, die ich selbst vor mich hin schiebe.Korrekt und autenthisch geschrieben von der Autorin.Ohne Verwässerung und Rücksicht gegenüber den Institutionen, die Menschen binden, ohne dem Menschen effektiv im realen Leben eine Unterstützung bieten zu wollen.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 02.01.2018
Rolf Finger

Ein spannendes Buch. Eine Palette gelebten Lebens. Witzig ironisch, ehrlich, traurig, in tiefstem Fall und höchsten Höhenflügen.Die Spiritualität der Autorin ist spürbar. Die Fragen betreffs den verschiedenen Glaubensrichtungen sind berechtigt. Die Bezeichnung " Höheres Bewusstsein " hat mich fasziniert

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 06.10.2017
Barbara Heimann

Die Faszination des Geschriebenen liegt in der Wortwahl und dem Stil des Geschriebenen.Bildvorstellungen nach dem lesen der Texte sind ein absolutes Muss und ergeben wiederum eine Faszination.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.09.2017
Hans Hug

In den Texten widerspiegeln sich die Literarin, die Pflegende, die Psychologin, Mutter, Kämpferin und der liebende Mensch.Sehr gut beschriebene Vorfälle und Lebenssituationen.Die Autorin hat richtig geschrieben: Das höhere Bewusstsein, sprich die Göttlichkeit liegt in jedem Menschen. Die Institution Kirche benötigt man nicht. Sie hindert den Einzelnen, sich selbst Gedanken zu machen. Durch die Kirchlichen Institutionen entsteht eine falsche und fatale Abhängigkeit.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.09.2017
Annemarie Leuthold

Lest das Buch!

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 17.07.2017
helena Aebischer

Die Autorin schreibt frei von der Leber weg und scheut sich auch nicht Wörter zu gebrauchen die von etlichen sogenannten "Gutmenschen und möchte gern Heiligen" nicht in den Mund genommen werden.Die Texte sind abwechslungsreich, mal philosophisch, mal voller Wut, emotional und aus dem Leben entnommen.Mir fehlen 100 weitere Seiten.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 17.07.2017
Hannes Minder

Die Mischung des Geschriebenen aus Philosophie und gelebter Erzählung ist faszinierend.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 16.06.2017
Helmut Kernen

Nach mehrmaligem Lesen einzelner Kapitel verspürte ich den Drang, mein eigenes Höheres Bewusstsein zu finden in mir.Das Buch hat mir zu neuem Denken und Handeln verholfen.Ich danke der Autorin für ihre Anregungen, das Aufzeigen vieler heuchlerischen und Vordergründigen "Guten Taten" der Institutionen Kirche.Nachdem ich mein Denken verändert habe, wurde mir klar, dass viele in verschiedenen Texten beschriebene Elendszustände nicht von Gott gewollt noch gehuldigt würden. Also hilft Beten nichts gegen das Elend der Welt. wünschen wir uns, dass sich die Menschen ändern. Gratulation und herzlichen Dank der Autorin.

5 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 16.06.2017
Annegret Heri

Das Buch fasziniert durch die verschiedenen Kapitel und der speziellen Wortwahl der Autorin.Eine echt gelungene Mischung von Biografie und Philosophie.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 30.05.2017
Susanne Hagenauer

Wie gut tut alleine schon der Titel meiner Seele. Unverblümt und ungeschönt sind die Worte und somit die Texte. Nach dem lesen des Buches habe ich mich erneut mit der Glaubens-und weiterer Fragen auseinander gesetzt. Hat gut getan.Ein Danke an die Autorin für dieses Werk.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 30.05.2017
Markus Luginbühl

Das Buch habe ich als Ferienlektüre mit genommen und und habe die Kapitel mit einem weinenden und einem lachenden Auge gelesen.Ein faszinierendes Buch und literarisch gut geschrieben.Die Wortwahl wurde von der Autorin so gewählt, dass sich beim Lesen eine immense Bilderwelt öffnen konnte.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 13.04.2017
Klaus Hilfiker

Das Buch erzählt eine Lebensgeschichte, die sowohl amüsant zu lesen ist, jedoch zu denken gibt. Nicht, weil die Autorin in ihr junges Erwachsenen Leben als sehr junge Mutter gestartet ist. Nein, es sind die Kapitel der Auseinandersetzung mit dem Glauben und die Behandlung der Nonnen und Ämter.Bei genauerem in mich hören möchte ich, dass die von der Autorin geschilderten Autobahn zu Gott existieren würde.Gäbe es Gott, müsste er sich selbst hinterfragen und den vom Menschenhirn in die Völker getragenen Glaubensdiktate verbieten lassen. Schade, dass von der Autorin bis anhin kein zweites Buch erschienen ist.

4 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 28.03.2017
Kristine Gautschi

Ich habe das Buch zwei mal gelesen. Die Texte sind literarisch gut, der Ausdruck der Worte zum Teil hart. Die von der Autorin geschilderte Wut, Enttäuschung, Freude und Glück sind nachvollziehbar.Die Bilder und das Geschehen auf der Autobahn zu Gott erschrecken, würden mit Sicherheit bewahrheiten, sollte diese existieren.Das Buch ist empfehlenswert.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 13.02.2017
Andrea Stettler

Gute Literatur. Die verschiedenen Kapitel lassen einen tiefen Einblick in das Innere der Autorin zu. Die Beschreibung, dass das Höhere Bewusstsein in jedem Mensch vorhanden ist zeigt, dass ein tiefer Glaube auch ohne eine Glaubens Institution erfolgen und im täglichen Leben fruchtbar, erbauend und Heil bringend selbst für die einem anvertrauten Menschen sein kann.Die Autorin müsste dringend Seminare geben.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 08.02.2017
Hannelore Rüfenacht

Die Vision der Autobahn ist mit einer Faszination behaftet. Belustigt und erschreckt gleichzeitig beim Lesen.Die Erlebnisse der Autorin sind spannend und interressant.Die Beschreibung vom Höheren Bewusstsein und die Feststellung, dass es dazu keine Institution Kirche benötigt, kann und ist für Zweifler das non plus ultra.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 08.02.2017
christof Hänggi

118 Seiten spannende Lektüre.

5 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 08.02.2017
Elisabeth Küng

Ein empfehlenswertes Buch. Inhalt literarisch gut. Die verschiedenen Kapitel sind sehr spannend und mit Emotionen in allen Couleurs geschrieben. Die Visionen der Autorin sind fantastisch.Es fehlt die bildliche Darstellung der Vision Autobahn.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 07.02.2017
Markus Kofmehl

Die Themen sind aus dem leben entnommen und nidergeschrieben. Nichts wird beschönigt, sondern mit klaren Worten genannt.Das Kapitel Ursache / Wirkung regen zum Denken an.Marijana Maranini erscheint im Buch als Rebellin, Kämpferin und doch spürt man beim Lesen die grosse Liebe und das verständnis die sie in sich hat für die ihr anvertrauten Leidenden Menschen, egal welcher Herkunft, Glaubens oder Gesellschaftsschicht.Das Buch ist zu empfehlen.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 20.01.2017
Therese Übelhart

Der Inhalt des Buches zeigt auf, dass die Autorin Marijana Maranini keine Atheistin ist, jedoch mit ihrem Glaube an ein höheres Bewusstsein in ihr eine Reife und Weisheit erlangt hat um anderen Menschen Urteilslos zu begegnen und sie zu pflegen.Das Buch ist empfehlenswert. Die Vision der Autobahn zu Gott regt zum Denken an!

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 20.01.2017
Albert Rüfenacht

Das Taschenbuch ist literarisch gut geschrieben. Einige Kapitel sind zum lesen anspruchsvoll. Die Vermischung von Philosophie, Erlebtem und dem Sinngehalt zeugen von einer Reife und Weisheit der Autorin.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 20.01.2017
Alexandra Meister

Texte die erschrecken, belustigen, berühren und zum Denken anregen.Das Vorkommen aller möglichen Emotionen ist faszinierend.Ja! Eine Autobahn zu Gott wäre ein Muss, damit jeder Mensch sich selbst ein Bild machen könnte, was von dem Gepredigten und in den Bibeln Geschriebenen wirklich existiert und was nicht. Die Bildvision der Autorin sind exzellent.Marijana Maranini müsste einen Maler suchen, der ihre Vision der Autobahn als Wandgemälde erschaffen würde!

5 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 12.01.2017
Heide Künzli

Das Buch fasziniert, erschreckt und zeigt auf, dass kein Glaube einer Institution die Menschen zu einem Leben ohne Kriege führen und leid verhindern kann. Es ist, wie die Autorin schreibt, Menschen verursachtes Leid auf unserer Erde. Gott kann nichts ändern. Gott ist ein vom Menschen erfundenes Wesen. Ich emphehle das Buch allen Menschen, die noch auf der Suche sind nach ihrem höheren Bewusstsein, der in jedem Menschen vorhandenen Weisheit und Kraft um Schicksalsschläge zu durchstehen, aufzuarbeiten und frohen Mutes und versöhnt mit sich selbst, wie es Marijana Maranini beschreibt, sein Leben zu leben.

4 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 12.01.2017
Ulrich Kuster

Marijana Maranini ist eine Autorin mit unwahrscheinlichen Bildvisionen die sie packend in ihr Buch einfliessen liess.Erschreckend faszinierend wie sie das Geschehen auf der Autobahn beschreibt. Einfach irr; und doch würde es mit Sicherheit der Realität entsprechen.Das Buch ist eine Bereicherung für alle Literaturliebhaber, da es sich tatsächlich um die Biografieeiner Rebellin und ein wenig ver-rückter Autorin handelt.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 12.01.2017
Herbert Haueter

Die Autorin gibt einen interessanten Einblick in ihr Leben und Wirken. literarisch gut geschrieben. Die Mischung aus Erlebtem und Philosophie faszinieren. Die verschiedenen Kapitel regen zum denken an und zeigen, mit wie viel Kampfgeist, Empathie und Liebe die Autorin in ihrem Umfeld wirkt.Schade, dass ihre Bildvorstellungen nicht in Illustrationen erscheinen im Buch.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 20.12.2016
Andrea Baumgartner

Ich habe das Buch zwei mal gelesen. Ein paar Passagen mehrere male. Bei mehrmaligem lesen erst ist mir aufgefallen, was genau die Autorin dem Leser vermitteln will. Schade, dass das Buch nicht bebildert ist.

4 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 19.11.2016
Hans Ruchti

Kein langer Kommentar, nur Stichworte: Inhalt literarisch gut. Die beschriebenen Visionen: In der Realität zu erleben, Wahnsinn! Zur Autorin: Mutig! Sie könnte tatsächlich als ein wenig Ver-rückt eingestuft werden! Ich erwarte ein zweites Buch! Mit mindestens 250 Seiten und bebildert!

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 19.11.2016
Annemarie Probst

Das Geschriebene erinnert daran, dass wir Menschen hie und da unsere Zugehörigkeit betreffs dem Glaube hinterfragen und überprüfen sollten. Die Autorin hat auch ohne Institution Kirche den Glauben an eine höhere Kraft nicht verloren. Gratuliere! Ich bin bekennende Atheistin und kann die Autorin nur ermutigen, an das zu glauben, was ihr im Leben Kraft gegeben und sie überzeugt hat.

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 11.11.2016
Heinz Bättig

Das Buch widerspiegelt das Leid der Gläubigen: Hin und her gerissen zwischen dem Glauben an Gott oder doch nicht Glauben an Gott. Das wichtigste, das mir das Geschriebene vermittelt hat ist die Tatsache, dass jeder Mensch vor allem an sich selbst, seine Fähigkeiten und Kräfte glauben soll.

4 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben - 08.11.2016
Helene Bärtschi

Das Buch ist literarisch gut geschrieben. Die Emotionen der Autorin sind spürbar beim lesen. Ich vermisse im Buch Bildeinlagen betreffs dem Geschehen auf der von der Autorin beschriebenen Autobahn zu Gott. Ich bin bekennende Atheistin, umsomehr hat mich dieses Buch fasziniert.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 04.11.2016
Markus Balmer

Das Buch ist empfehlenswert. Meiner Ansicht nach schreibt die Autorin, durch welche Vorkommnisse, Schicksalsschläge, das immer fortwährende Elend und die nie aufhörenden Kriege auf der Erde, wie die Zweifel und somit der Glaube an Gott und das gepredigte aller Institutionen, uns Menschen zum Atheisten machen. Marijana Maranini ist auf dem richtigen Pfad: In uns selbst ist die Kraft, ein höheres Bewusstsein, damit wir das Leben meistern können.

5 Sterne
verdammt auf der Erde zu leben - 02.11.2016
Gertrud Neuenschwander

Gut gesschrieben, zum Teil harte Wortwahl. Ohne Angst vor kirchlichen Repressalien. Frisch und frei von der Leber weg. Die Visionen der Autorin betreffs dem Geschehen auf der Autobahn, hin führend zu Gott, sind, um es kurz zu sagen: erschreckend faszinierend.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 02.11.2016
Jakob Hertig

Sehr gut be-und geschrieben. Die Mischung aus Philosophie, Erlebtem und den Visionen der Autorin faszinieren beim Lesen. Die Wortwahl erscheint oft hart. Spürbar beim Lesen sind die Emotionen und die Wut, jedoch auch die Dankbarkeit, die die Autorin an das höhere Bewusstsein richtet. In ihr müssen viele Pflänzchen gewachsen sein in ihrem Dasein, dass sie die Allliebe und Herzlichkeit, die Empathie und die Achtung einem jeden Menschen gegenüber leben kann. Klar zeigt sich aus den Texten, dass spezielle Fähigkeiten, wie sie die Autorin hat, auch ein bekennender Atheist haben kann. Ich hoffe auf ein zweites Buch!

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 01.11.2016
Hans Meister

Das Buch ist phänomenal, jedoch am Anfang eher schwierig zu lesen. Ansonsten ist die Vision und Beschreibung der Autobahn und was sich auf dieser abspielen würde unglaublich belustigend wie erschreckend.Was wäre wenn dem so wäre? Vielleicht schreibt die Autorin diesbezüglich ein zweites Buch und lässt die Leser an weiteren faszinierenden Visionen teilnehmen.Nur Mut!

4 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben - 31.10.2016
Helene Uebelhart

Es ist genau wie die Autorin beschreibt: Kein Beweis, den wir als Faktum vorweisen können existiert, um die Behauptung vieler Institutionen stützen zu können, dass es Gott gibt. Marijana Maranini schreibt jedoch eine Tatsache, die wahrscheinlich jeder Mensch einmal zu spüren bekommt, oder bekommen hat. Es ist nicht das Spüren, dass Gott anwesend ist, nein, es ist das Spüren einer in uns oder um uns existierenden, höheren Macht/ Kraft. Die Autorin nennt es sehr schön: Das höhere Bewusstsein. Es gibt, bezüglich Leben/Ableben/Schicksal, keine Gerechtigkeit. Marijana Maranini ist eine Autorin, die alle Emotionen in ihr Buch gepackt hat. Ungeschminkt. Gratuliere

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 28.10.2016
Emma Leutenegger

Die Biografie einer Rebellin! Die Autorin sorgt in ihrem Buch mit der Mischung aus Biografie, dem erlebten im Bereich Pflege, verrückt-witzigen Visionen und vermischt mit Philosophie für absolute Faszination beim Lesen. Der Autorin wünsche ich alles Gute und viel Erfolg.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 27.10.2016
Anne Huber

Der Titel erscheint hart, entspricht jedoch dem Geschriebenen voll und ganz.Nichts ist beschönigt. Eine super Mischung von den bildlichen, visionellen Vorstellungen der Autorin und dem in der Realität erlebten.Das Geschriebene liest sich nicht so einfach. Die Autorin hat sehr gezielt und in klar ausgedrückten Sätzen für jeden Leser etwas zum Nachdenken geschrieben.Faszinierend. Das Buch müsste verfilmt, oder zumindest ein Bild erstellt werden von der Beschreibung, wie sich die Autorin das Gerangel und Geschehen auf der Autobahn in ihren Visionen sieht.Alles gute und viel Erfolg.

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 27.10.2016
Hildegard Signer

Ein interessantes Buch. Die Bildvorstellungen der Autorin, wie es auf der Autobahn, hin zu Gott aussehen könnte, sind fantastisch, erschreckend und würden sich wahrscheinlich sogar tatsächlich so abspielen. Das Erlebte als junge Mutter und Pflegende ist so geschrieben, dass mich das Geschehene sehr berührt hat. Die Mischung aus Erlebtem, zum Teil mit Witz und Humor erzählt, oder in Ironischer Art, vermischt mit Philosophie und der Ernsthaftigkeit der jeweiligen Lebenssituation der Autorin, haben mich so begeistert, dass ich das Buch in einem Zug durchgelesen habe. Ich gratuliere der Autorin Marijana Maranini

5 Sterne
Verdammt auf der Erde zu leben und keine Autobahn führt zu Gott - 21.10.2016
Margrit Allemann

Der Autorin gratuliere ich. Sie hat den Mut, Themen anzusprechen und Dinge beim Namen zu nennen, welche vielen Menschen unter "Tabu" eingeordnet sind.Die Mischung aus Philosophie, Psychologie, Vorstellung und der Erzählung aus ihrem Leben als Rebellin sind sehr spannen. Das Buch hat mich voll erfasst und ich musste es einfach, einmal angefangen, zu Ende lesen.Alles Gute und viel Erfolg!

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 118
ISBN: 978-3-99048-536-1
Erscheinungsdatum: 03.08.2016
Durchschnittliche Kundenbewertung: 5
EUR 14,90
EUR 8,99

Halloween-Tipps