Geschichte & Biografie

Sofie - Schicksalsjahre im Schatten zweier Weltkriege

Horst Gröger

Sofie - Schicksalsjahre im Schatten zweier Weltkriege

Eine Familiengeschichte nach wahren dramatischen Begebenheiten mit zeitgenössischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts

Kundenbewertungen:

5 Sterne
Lesenswertes Zeitdokument - 13.05.2018
Armin Georgi

Horst Gröger hat ein sehr lesenswertes Zeitdokument geschrieben. Er schildert - dank der Tagebuchaufzeichnungen seiner Mutter - fesselnd und eindrucksvoll das Schicksal seiner Großmutter und Mutter und beleuchtet dazu eingehend das politische und wirtschaftliche Umfeld. Das Buch macht auch Mut, denn es zeigt, dass auch nach schweren Schicksalsschlägen und vielen Neuanfängen ein zufriedenes erfülltes Leben möglich ist.

5 Sterne
Zeitgeschichte hautnah - 12.11.2017
H. Liese

H. Gröger bringt in seiner lockeren, aber sehr spannenden Schreibweise seine Famileingeschiche und die beeindruckenden Geschehnisse der Nachkriegszeit sehr gut an den interessierten Leser. Flüchtlingsgeschichten nach dem 2. Weltkrieg und heute sind gut nachzuvollziehen und regen zum Nachdenken an!!

5 Sterne
Biographie und Zeitgeschichte - 26.05.2017
Lothar Haibt

Dieses Buch von Horst Gröger ist eine sehr gut gelungene spannende Darstellung der Lebensgeschichte einer Mutteraus zwei Weltkriegen,die auch viel geschiichtliches Wissenüber die damalige Zeit sehr verständlich darstellt.Es zu lesen ist jedem zu empfehlen.Lieber Horst, das hast Du gut gemacht.

5 Sterne
Sehr zu empfehlen! - 21.03.2017
Ingrid Schutzbier

Ein hoch emotionales Zeitzeugnis über das Leben einer starken Frau.Sehr interessant und lesenswert.l

5 Sterne
Ein lesenswertes Buch - 07.03.2017
Huber A. u. G.

Der Autor Horst Gröger erzählt in seinem Buch eindrucksvoll, berührend und fesselnd wahre und dramatische Begebenheiten aus dem Leben seiner Mutter und Großmutter. Diese werden mit interessanten regionalen Besonderheiten (Sachsen, Rheinland-Pfalz, Bayern) und Jugenderinnerungen ergänzt. Das Buch schildert nicht nur in einer Familienchronik Armut und Gewalt, Flucht und Vertreibung, Hoffnung und Zuversicht, sondern es berichtet auch über deutsche Zeitgeschichte, wie z.B. die seinerzeitigen gesellschaftlichen und politischen Gegensätze der BRD und der DDR. Diese geschilderten Ereignisse ähneln vielen Schicksalen deutscher Flüchtlinge der damaligen Zeit. Sie verdeutlichen, wie wertvoll es ist, seit über 70 Jahren in Frieden leben zu können.

5 Sterne
Erinnerungen an meine oma - 05.03.2017
Sonja goll

Mit seinem Buch hat mir mein Vater, Horst Gröger, das Leben und die damaligen sehr schweren Lebensumstände meiner Oma näher gebracht. Sie waren geprägt von Krieg, Vertreibung und Not, aber auch von Hoffnung und Gottvertrauen. Möge dieses Buch ein Mahnmal sein, dass es nie wieder zu solch tragischen Ereignissen kommen wird!

5 Sterne
Geschichte zum Anfassen - 28.02.2017
Martina Hitz

Es ist bewundernswert, wie so eine persönliche Geschichte zwischen den Kriegen mitreißt und nahe geht. Man kann sich so etwas nicht vorstellen, wenn man es nicht erlebt. Doch beim Lesen ist man dabei. Ich kenne den groben Ablauf der beiden Kriege aus dem Geschichtsbuch, meist nur mit Zahlen und wichtigen Handlungen. Herr Gröger gibt der Geschichte (Weltkriege) eine persönliche Note mit eigenen Fotos - Geschichte zum Anfassen eben. Vielen Dank, Herr Gröger. Ihre Mutter wäre stolz auf Sie.

5 Sterne
Die Geschichte eine starke Frau - 26.02.2017
Nikolaus Botschev

Das Buch erzählt über eine sehr emotionale, berührende Lebensgeschichte zwei Generationen zwischen den Weltkriegen. Über zwei sehr starke Frauen und ein starker Sohn, der Autor Horst Gröger. Eine Erzählung über Armut, Gewalt, Hilflosigkeit, Flucht und Vertreibung. Wie die große Liebe, Mutter zu Sohn und Sohn zu Mutter, die Stärke und Mut gegeben hat. Und sie haben es geschafft. Das Buch ist lehrreich für alle. Der Autor hat Daten und Ereignisse im Buch gut beschrieben.Ich empfehle das Buch alle alter Gruppen und wünsche dem Autor weiterhin viel Erfolg.

5 Sterne
Beeindruckender Zeitzeugenbericht - 24.02.2017
Daniela Moschke

Vielen Dank, lieber Horst Gröger, für das wunderbare Buch!Ein fesselnder Tatsachenbericht, geprägt von den furchtbaren Ereignissen zwischen den Weltkriegen, Todesangst und Verzweiflung, Flucht und Vertreibung.Der Autor schreibt chronologisch all die Erlebnisse auf, man ist beim Lesen mittendrin im Leben seiner Mutter und Großmutter, erlebt hautnah all die schrecklichen Dinge, die geschehen waren, für meine Generation unvorstellbar, und doch ist es noch gar nicht so lange her, können doch (NOCH!!) unsere Großeltern davon erzählen...Und doch spürt man deutlich die unendliche Kraft der Mutter, für ihren Sohn Horst ( dem Autor) ein zufriedenmachendes Leben zu erreichen , voller Lebensfreude trotz Verlust, voller Dankbarkeit trotz Trauer, voller Genuss trotz Armut.Faszinierend sind die Details, an welche sich die Mutter erinnerte, obwohl ihr Tagebuch verlorengegangen war. Dies ist sicher auch den intensiven Recherchen des Autors zu verdanken.Ein Buch, welches zum Nachdenken anregt. Welches Gänsehaut hervorbringt. Welches Kenntnisse über die Geschichte lehrt. Welches die eigene Dankbarkeit beflügelt. ,..........Ein Buch, welches man Lesen muss!!!

5 Sterne
Sofie - Schicksalsjahre im Schatten zweier Weltkriege - 22.02.2017
Gunter Schirrmeister

Unter diesem Titel hat der Autor Horst Gröger ein Buch über seine Mutter geschrieben und hier veröffentlicht. Auf 472 Seiten mit vielen Abbildungen schreibt Herr Gröger nicht nur eine Familienchronik, sondern schildert auch deutsche Zeitgeschichte, die uns verdeutlicht, wie wertvoll es ist, dass wir heute und das bereits seit 70 Jahren in Frieden leben können. Unser Ort Großnaundorf spielt in seiner Entwicklung eine wichtige Rolle.Herr Gröger hat mit diesem Buch ein richtig historisch wertvolles Dokument geschaffen. Seine Mutter Sofie wäre bestimmt sehr stolz auf ihn! Meine Empfindungen dafür, wie er seine Erinnerungen niedergeschrieben hat, kann ich mit Worten gar nicht ausdrücken. Hut ab, für die unermessliche Arbeit, welche er sich damit gemacht hat die ganzen geschichtlichen Informationen zusammenzutragen - wie er nach so vielen Jahren seine Erlebnisse und Gefühle beschreibt!Leseempfehlung - Sehr lehrreich, interessant und berührend!

5 Sterne
Starke Frauen - 21.02.2017
Christoph Lippert

Der Autor schildert eindrucksvoll das Schicksal seiner Mutter und seiner Großmutter. Beide haben in den Weltkriegen früh ihre Männer verloren und mussten unter schwierigsten Umständen ihr Leben meistern. Dort, wo viele Andere an den Schicksalsschlägen zerbrochen wären, haben sie ihr Dasein nicht nur in Würde gestaltet, sondern haben darüber hinaus ihre Kinder und ihre Umwelt mit Liebe und Zuwendung reich beschenkt. Ein Musterbeispiel dafür, wie Menschen an ihren Herausforderungen wachsen können!

4 Sterne
Anrührendes Dokument der Zeitgeschichte - 20.02.2017
Karla & Erich

Eine sehr persönlich gehaltene Biographie, die die Lebensumstände vor dem zeitlichen Hintergrund sehr gut schildet.Sicher auch interessant für Menschen, die Sofie Gröger nicht gekannt haben, im Gegensatz zu uns.

5 Sterne
Ein Tagebuch der besonderen Art - 19.02.2017
Kersin Kühne

Dem Autor ist es gelungen, ein sehr interessant geschriebenes Buch zu veröffentlichen, was nicht nur geschichtlich und geografisch sehr aufschlussreich ist, sondern auch für mich kaum vorstellbar, welche Not, Hilflosigkeit und dann wieder große Hoffnung unter den Vertriebenen herrschte. Ist es da nicht heute oft ein Jammern auf hohem Niveau? Die Dankbarkeit sollte einfach überwiegen.

5 Sterne
Interessante Lebensgeschichte aus einer aufregenden Zeit - 19.02.2017
Carmen Henniger

Kurzweilig geschriebene Lebensgeschichte einer Familie, aus einer für meine Generation kaum bekannten Zeit. Gerade aber heute, wegen der derzeitigen Flüchtlingssitution, wieder sehr interessant.

5 Sterne
Familiengeschichte - 16.02.2017
Hartmut Aufderheide

Wohltuend schnörkellos erzählt Horst Gröger die Lebens-geschichte seiner Mutter Sofie, zu der er über 6 Jahrzehnteein inniges Verhältnis hatte. Berührend und bewegend werdendie Wege eines langen und erfüllten Lebens geschildert, dassimmer von Gottvertrauen begleitet wurde. Horst Gröger gelingt es, durch die Einbindung zeitgeschichtlicher Ereignisse,ein Spiegelbild des 20. Jahrhunderts darzulegen. Dieses Buchwird den Leser mit dem Gefühl zurücklassen, dass bei aller Notauch eine gute Zeit noch möglich ist. Gott sei Dank !

5 Sterne
Sofie - Schicksalsjahre im Schatten zweier Weltkriege - 13.02.2017
Nicole

Sehr Interessant und berührend. Ich empfehle dieses Buch aufjeden Fall weiter.

5 Sterne
Vieles nicht gewusst - 22.01.2017
Manfred S.

Sehr lehrreich und interessant.Man lernt sehr viele Charaktereigenschafften die wichtig sindoder sein sollten. Auch geschichtlich und geografisch sehr aufschlussreich. Jeder der Vertriebene aus dem 3.Reich in der Verwandtschaft oder Bekanntschaft hat sollte dieses Buch lesen. Hatte und habe großen Respekt vor Fam. Gröger.

5 Sterne
Leseempfehlung - 19.12.2016
Sven Müller

Ich kann dem Autor, Herrn Gröger, nur danken, das er es geschafft hat und dem Wunsch seiner Mutter nachgekommen ist, das erlebte in einem Buch zu veröffentlichen! Ich interessiere mich sehr für die Geschehnisse rund um den 2. Weltkrieg! Leider werden die Zeitzeugen immer weniger! Solche Literatur sollte alle mahnen, das es nie wieder zu solchen Ereignissen mit diesen menschlichen Tragödien kommen darf! Da das Buch auch mein Heimatdorf Großnaundorf mit einschließt, macht es natürlich um so interessanter für mich!Vielen Dank Herr Gröger!

4 Sterne
Nicht nur eine Familienchronik - 04.12.2016
Eddi Willert

'Sofie', eine detaillierte Schilderung der 'dramatischen Begebenheiten' des vergangenen, durch die beiden Weltkriege geprägten Jahrhunderts. Sehr authentisch aufgrund zahlreicher Fotos und Dokumente. Spiegelt die gesellschaftlichen Veränderungen innerhalb einer kurzen Zeitspanne wider.Der Autor hat das Versprechen, die Aufzeichnungen seiner Mutter zu einem Buch zu formen, eingehalten. Sehr zur Freude des Lesers, auch der jüngeren Generation.

4 Sterne
Sophie - Schicksalsjahre im Schatten zweier Weltkriege - 03.11.2016
Ulli Schwenke

Nüchtern geschrieben, sachlich und deutlich, ohne Schnickschnack, packend und realistisch, geht ans Gemüt

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 472
ISBN: 978-3-95840-222-5
Erscheinungsdatum: 24.10.2016
Durchschnittliche Kundenbewertung: 5
EUR 14,90
EUR 8,99

Herbstlektüre