Sonstiges & Allerlei

Steine der Macht - Band 3

Stan Wolf

Steine der Macht - Band 3

Das Isais-Ritual am Untersberg

Kundenbewertungen:

5 Sterne
Fesselnd - 06.11.2012
Eveline Otten

Nie hätte ich gedacht, dass es noch neue Bücher gibt, die mich fesseln würden.Genau das ist Stan Wolf mit seiner Trilogie über Zeitanomalien im Untersberg gelungen. Nahezu jedes Kapital ist spannend, das Buch liest sich flüssig, kurzum ein wahrer geistiger Leckerbissen.Allein die nicht immer ungefährlichen Zeitreisen sind unheimlich packend dargestellt. Begegnungen mit wichtigen Personen geben Einblicke in bisher nicht für möglich gehaltene Phänomene. Schon früher war mir klar, dass Esoterik, Technik (Naturwissenschaft), aber auch die Politik eng miteinander verknüpft sind. In seinen Büchern fand ich meine Erkenntnisse bestätigt.Ich kann mir darüber hinaus auch gut vorstellen, dass einige Leser feststellen werden, dass sie durch Synchronizitäten in die Thematik mit verstrickt sind. Mir jedenfalls ging es so.Ist es ein Einzelfall, dass "man" im Leben des Autors - seinen Berichten zufolge - "kleine Korrekturen" vorgenommen hat? Vermutlich nicht! Schließlich runden neue Informationen über "Isais", eine vielleicht wenig bekannte Wesenheit, seine Schilderungen ab.Einer anderen Quelle (Causa-nostra.com) habe ich entnommen, dass Isais aus der jenseitigen Welt uns hilft, die Schwingung des neuen Zeitalters anzuziehen.Dem 3. Band ist zu entnehmen, dass der Autor mit seinen Freunden bereits ein derartiges Ritual durchgeführt hat. Zum Abschluss eine gute Nachricht.Der 4. Band soll bereits erschienen sein. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

5 Sterne
Steine der Macht - alle 3 Bände - 16.09.2012
Ch.Boresch

In den bisher erschienenen 3 Bänden über das Untersberg-Mysterium von Stan Wolf möchte ich Ihnen sagen, dass Sie ein ausgesprochen "gutes Händchen" für die Auswahl gerade dieser Bücher hatten. Diese sind sensationell und wirklich lesenswert! Wir freuen uns auf den 4. Band!Ria

5 Sterne
Fakt und Fiktion - 11.09.2012
Ulf

Mir gefallen die Romane sehr gut. Der Autor versteht es wirklich, Fakt und Fiktion miteinander zu verbinden, und kreiert so einen echt spannenden, informativen und humorvollen Roman. Außerdem hat die Geschichte auch zwei weltoffene, sympathische und liebenswerte Hauptcharaktere. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich ihre Geschichte weiterentwickelt, deswegen kann ich es auch kaum noch erwarten, bis der vierte Roman veröffentlicht wird.Vielen Dank für die ganzen Informationen und für die schöne Zeit.

5 Sterne
Steine der Macht Band 1/2/3 - 27.03.2012
Monika Schilke aus NRW

Hallo,habe mit Begeisterung diese Bücher gelesen, eines besser als das andere, ich bin total begeistert von den ganzen Geschichten,es gibt nichts, was es nicht gibt, es gibt keine Beschränkung. Alles ist möglich, man muss es nur zulassen.Somit können wir auf eine sehr gute Zukunft blicken.Ich für mein Teil hoffe, dass es nicht das letzte Buch war, Geschichten müssten Sie ja noch reichlich haben mit Kammler und Becker. Auf ein Neues.Einen lieben GrußMonika Schilke

5 Sterne
persönlicher Austausch mit Ihnen - 10.01.2012
Herbert Fründt

Grüß Gott, Herr Stan Wolf,mein Name ist Herbert Fründt. Ich wohne in Köln und München. Mein Geburtsjahrgang liegt dem Ihrigen sehr nahe. Ihre bisherigen drei Bücher habe ich mit größtem Interesse und natürlich auch 'jugendlicher Abenteuerlust' bereits zum wiederholten Mal gelesen. Für mich sind die von Ihnen geschilderten Vorgänge alle sehr gut vorstellbar und fühlen sich auch realistisch an, wenngleich die meisten unter uns Derartiges noch nicht selbst erlebt haben. Mir ist dabei schon klar, dass meine Vorstellungswelt auch meine Beschränkungen aufzeigt.Wie auch immer. Jedenfalls spüre ich den starken Wunsch, Sie einmal persönlich kennenzulernen. Dazu würde ich Sie gerne zum Essen einladen, so Sie dazu Lust und Zeit haben. Ich würde mich sehr über eine positive Rückmeldung von Ihnen freuen.Mit bestem Gruß aus Köln.

5 Sterne
3. Band steht anderen Bänden in nichts nach! - 10.01.2012
Wolfgang Elbel

Sehr geehrter Herr Stan Wolf,zunächst möchte ich Ihnen alles Gute zum Neuen Jahr 2012, vor allem Gesundheit und gute Ideen für Band 4 von „Steine der Macht“ wünschen.Während der arbeitsfreien Tage zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich es endlich geschafft, den Band 3 „Das Isais-Ritual am Untersberg“ zu lesen.Die spannende Handlung steht auch im neuen Buch in nichts der Spannung der Vorgängerbände nach.Das „Chronoskop“ Kammlers mit seinen Möglichkeiten „aufgepeppt“ durch die „Lasershow“ von Wolf, die Zeitentore bei San Borondon, im Untersberg, in Ägypten, die spannenden Ausflüge ins Kuppelgewölbe „N3“ am Kehlstein und, und, und,… Der Ausflug zum Komponisten von „Stille Nacht, heilige Nacht“, Franz Xaver Gruber, ins Jahr 1818 passte so richtig in die Weihnachtszeit, in welcher ich das Buche gelesen habe.Von Flugscheiben, die angeblich am Ende des 2.Weltkrieges schon von den Deutschen im Entwicklungsstadium waren, habe ich schon gehört und gelesen.Und als Befürworter der Existenz Außerirdischer überhaupt und auch schon auf der Erde, bin ich auf einem guten Wissensstand was die sogenannten „UFO“ betrifft.Hinter den „Anderen“ vermute ich entweder Außerirdische oder Zeitreisende aus unserer Zukunft. Wir werden sehen!Also: Zum neuen „Steine der Macht“ kann ich nur wiederholt sagen: Spannung pur, durchgehend flüssig geschrieben, ich konnte das Buch kaum wieder aus der Hand legen und bin schon „süchtig“ nach dem nachfolgenden Buch.Lieber Herr Wolf: Lassen Sie uns nicht so lange zappeln, bringen Sie Band 4 in den Druck und auf den Markt.Viele Grüße aus Jena in ThüringenWolfgang ElbelPS: Ich war im Oktoberurlaub 2011 auf einem Tagesausflug in Berchtesgaden, am Königsee und in Strub. So konnte ich wieder einmal einen Blick aus der Ferne auf den Untersberg und das Kehlsteinhaus werfen.Mein Onkel wohnt nun in Strub bei Berchtesgaden im Altenheim „Insula“ und hat einen traumhaften Blick vom Balkon auf den Untersberg. Vielleicht sieht er ja eines Tages eine Flugscheibe am Berg oder sonstige mystische Dinge ;o)Ich habe mich auch wieder etwas mit dem Obersalzberg beschäftigt. In den Arbeitsraum Hitlers hat dann also Stan Wolf den Teufelskopf mittels Chronoskop und Laser projiziert und leider doch nicht den Krieg mit der damaligen Sowjetunion verhindern können.Ich plane für dieses Jahr einige Tage in Berchtesgaden Urlaub zu machen, um mir dort von meinem 86-jährigen Onkel (der noch total fit ist) den Obersalzberg zeigen zu lassen. Er ist auch noch gut mit der Geschichte dort vertraut.

5 Sterne
Fiktion und Realität - 20.11.2011
Lutz Eikelmann, Hagen/Westfalen, Deutschland

Stan Wolf gibt auch mit dem 3. Band von "Steine der Macht" dem wissenden bzw. offenen und suchenden Leser wieder reichlich Anstöße für das Geschehen um den Untersberg in fernerer und jüngerer Vergangenheit bis hin zur Gegenwart. Wer will, kann diesen Anstößen vor Ort nachgehen wie der Autor dieser Bewertung und feststellen, daß Stan Wolfs reale Bestandteile dieses Romans jeder Überprüfung standhalten. Wie der "General" im Sommer 2011 sinngemäß sagte: "Es ist egal, wie viel Fiktion und welcher Art sie auch immer in diesem Buch sei - die richtigen Leute werden das Richtige im Buch erkennen!"Wer mag, kann dieses Buch natürlich auch schlicht als äußerst spannenden Roman behandeln, nutzen und lesen! In jedem Fall eine spannende und anregende Lektüre!Es ist zu hoffen, daß das Interesse der geneigten Leserschaft an diesem und den beiden vorigen Bänden von "Steine der Macht" bestehen bleibt, ja sogar zunimmt. In Hoffnung und Erwartung weiterer Fortsetzung des laufenden Geschehens - in der Fortsetzung dieser Romanreihe wie in der Realität! - und mit besten Empfehlungen dieser Buches grüßt aus DeutschlandIhr und Euer Lutz Eikelmann

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 236
ISBN: 978-3-99026-305-1
Erscheinungsdatum: 20.10.2011
Durchschnittliche Kundenbewertung: 5
EUR 16,90
EUR 10,99

Winter-Tipps