Sonstiges & Allerlei

Ptolemaeus

Roman Odermatt

Ptolemaeus

Jerusalem

Kundenbewertungen:

5 Sterne
"Code" des Neuen Testaments geknackt! - 27.03.2011
Isabella von Kastilien

In die Epoche von Iulius Caesar versetzt uns Roman Odermatt und offeriert fantasievolle, spannende Unterhaltung. Die teils im Zeitraffer erzählte Handlung beginnt im Jahr 46 v. Chr., als Iuba II., der sechsjährige Sohn des getöteten Königs von Numidien, auf Caesars Schiffen nach Rom verschleppt wird. Zwei Jahre lang wird der Knabe von Caesar persönlich erzogen, bis er nach dessen Ermordung in das Haus von Marcus Antonius und nach dessen Ermordung wiederum zu Kaiser Augustus kommt. Jahre sind vergangen. Der mittlerweile 30-jährige Ziehsohn von Augustus regiert seit fünf Jahren Numidien und Mauretanien. Iuba II. ist ein stattlicher Mann geworden, der Kleopatra Selene, die Tochter der legendären ägyptischen Königin und von Marcus Antonius, ehelichen wird. In schillernden Farben schildert der Historienroman, wie das Königspaar Numidien regiert, bis die politische Situation zu gefährlich wird. Im Jahr 1 vor Christus, zur Zeit, als man in Jerusalem auf den Stern über Bethlehem aufmerksam und die Ankunft eines Messias erwartet wird, kommt in einem Stall in Bethlehem Iubas und Kleopatras kleiner Sohn Ptolomaeus zur Welt. Es sind unruhige Zeiten. Der kaiserliche Legat der Provinz Syrien, Publius Quinctilius Varus, befehligt eine der stärksten Heeresverbände des Reiches mit drei Legionen, die den Aufstand in Palästina niederwerfen sollen. Die Häscher von Varus gehen durch Jerusalems Gassen. Spitzel und Denunzianten von Herodes Archelaos horchen an den Türen, Verräter melden den Römern, wo sich die geflüchteten Aufständischen aufhalten. Iuba, seine Frau und das neugeborene Kind finden Unterschlupf in der Hütte eines jüdischen Schriftgelehrten. Die Zustände in Jerusalem verschlechtern sich zunehmend, die Gegensätze zwischen Juden und Römern werden deutlicher, das Verhängnis scheint unaufhaltsam. Auch die kleine Hütte bei den Gräbern in der Nähe des Damaskustores ist nicht mehr sicher. lullus Antonius, Selenas Halbbruder, hat einen Platz ausfindig gemacht, der sicherer erscheint. In der Provinz Galiläa liegt die kleine Siedlung Nazareth, dort bereitet sich Iuba, der sich nun Yussuf nennt, auf die Heimkehr nach Numidien und Mauretanien vor. Sein Sohn Ptolomaeus ist jetzt zehn Jahre alt und hört auf den Namen Jehoschua.Neutestamentliche Überlieferung und römische Geschichte würzt der Autor mit Fantasie und verbindet alles in einem opulenten Roman, der die These aufstellt, Jesus von Nazareth und Ptolomaeus seien ein und dieselbe Person gewesen und jemand anders sei an Stelle von Jesus gekreuzigt worden: In Bethlehem lässt sich Jesus zum König der Könige krönen, um in Rom die Corona Triumphalis aus der Hand von Kaiser Tiberius zu empfangen und sich fortan wieder Ptolomaeus zu nennen ...

Format: 13,5 x 21,5 cm
Seitenanzahl: 254
ISBN: 978-3-99003-323-4
Erscheinungsdatum: 10.02.2011
Durchschnittliche Kundenbewertung: 5
EUR 16,90
EUR 10,99

Schulbeginn-Tipps