Autoren

Tamara Christen

Tamara Christen wurde im Mai 1973 in Basel (CH) geboren. Dort verbrachte sie ihre Kindheit, besuchte die Rudolf Steiner Schule, absolvierte das Lehrerseminar und arbeitete als Kindergärtnerin. Mit 27 Jahren schloss sich der Kreis und sie kehrte in die Anthroposophie zurück. Sie widmete sich dem Studium der Pädagogik von Rudolf Steiner und arbeitet seitdem als Heilpädagogin an verschiedenen öffentlichen Schulen.
„Manche Menschen suchen einen Psychiater auf, ich schreibe Geschichten“, sagt sie und wie ein roter Faden zieht sich die schriftstellerische Tätigkeit durch ihr Leben.
Schon in ihrer Jugend entdeckte sie ihre Freude am Erzählen von Geschichten, so entstanden damals die ersten Bilderbücher, welche sie im Unterricht einbaute. 2013 erschien ihr erster Roman „Verborgen - sichtbar weben die Welten“, eine Erzählung über Liebe und Reinkarnation.
2014 folgte unter dem Titel „Gier nach Kinder-Seelen-Nektar“ ein Bericht über Kindesmissbrauch.
Die besondere Aufmerksamkeit der Autorin richtet sich auf die Seelenbewegungen der Menschen, welche sie, eingeflochten in Alltagsthemen, beleuchtet und ergänzt mit eigenen Erfahrungen und Fantasiebildern.

Heute lebt Tamara Christen mit ihrem Sohn in einem alten Bauernhaus auf dem Land und genießt die Ruhe in der kleinen Oase als Gegenpol zu der Hektik als Pädagogin.

Publikationen:

Sommer-Tipps