Autoren

Ilse Nekut

Ilse Nekut wurde 1947 in Wien geboren. Sie studierte an der Universität Wien und arbeitete bis 2003 mit vollem Einsatz als Gymnasiallehrerin für naturwissenschaftliche Fächer. Schon früh fühlte sie sich zum Schreiben hingezogen. Ihr Erstlingswerk „Geliebter Osiris“ wurde 1998 veröffentlicht, 2002 folgte der Roman „ZehnEins“ und 2017 „Porzellan 8“. Aber auch in anderen Bereichen findet man Ilse Nekut: als Kulturkolumnistin, als Choreographin, als Theaterautorin, als Initiatorin und Mitwirkende vieler Kulturprojekte und Lesungen ihres Wohnortes Scheibbs.
Wenn Ilse Nekut nicht gerade schreibt oder im Kulturleben tätig ist, liebt sie es, Mah-Jongg zu spielen oder ihr Interesse an Kosmologie und Astronomie auszubauen. „Der letzte Stein“ ist ein weiteres prägnantes Werk der Schriftstellerin, in dem sich autobiographische Züge erahnen lassen.

Publikationen:

Herbstlektüre