Autoren

Günther Kücke

Der 1944 geborene Günther Kücke hat selbst schon viel erlebt. Einiges davon schildert er in dieser Biografie. Er schloss mit 16 Jahren die Polytechnische Oberschule in der DDR ab, um als Dreher ebendort zu arbeiten. Der sozialistischen Indoktrinierung entkam er als Jugendlicher im Juli 1961, also vor dem Mauerbau, durch eine S-Bahnfahrt nach West-Berlin mit seiner Familie.
Er erlangte danach die Fachhochschulreife mit anschließendem Studium an der Ingenieurschule Beuth-Berlin. 1968, im Unruhejahr der Berliner Studenten, heiratet er, geht mit seiner Frau nach Westdeutschland, um sein Studium als Diplom-Ingenieur zu beenden. Später bekommt er von ausgewanderten Berliner Freunden eine Einladung nach Südafrika und kauft eine Farm. Bald macht er sich, inspiriert durch die Geschichten seiner Großmutter und Mutter, auf Spurensuche im heutigen Namibia, um das Leben der Ersteren zu Papier zu bringen.

Publikationen:

Vatertags-Tipps