Autoren

Gerhard Wolter

Gerhard Wolter, Jahrgang 1924, machte eine kaufmännische Lehre. 1960 wurde er kaufmännischer Leiter für Deutschland in einem schwedischen Unternehmen. Als junge und gut ausgebildete Führungskräfte in die Wirtschaft drängten, machte er sich 1968 selbstständig.
Ab seinem 80. Lebensjahr begann Gerhard Wolter, Kurzgeschichten und andere Werke zu schreiben. Nach dem Jägerbuch „Ein Sonntagskind wird Jäger“ (2008) und „Erinnerungen eines Westpreußen“ (2010) ist „Meine biblischen 7 Jahre“ bereits seine dritte Veröffentlichung.
Der Autor hatte sechs erwachsene Kinder.

Publikationen:

Sommer-Tipps