Autoren

Cornelius Borchardt

Cornelius Borchardt wurde 1928 in Bremen als Sohn des bekannten Schriftstellers Rudolf Borchardt geboren. Aufgrund der jüdischen Abstammung im Dritten Reich nicht geduldet, zog es die Familie nach Italien, wo sie schwierige, aber ebenso faszinierende Zeiten verbrachte. Davon handelt auch sein Buch „Borchardts letzte Villa“.
Nach dem Krieg trat er eine kaufmännische Lehrstelle in der ehrwürdigen Bremer Baumwollbörse an.
Seinen volkswirtschaftlichen Abschluss erhielt er in Dallas, Texas, USA.
Danach verschlug es ihn als Exportkaufmann in eine Baumwollfirma nach Brasilien. Dort wirkte er 5 Jahre, für ihn eine unvergessliche Zeit.
Zurück in Europa arbeitete er von dort an bis zu seiner Pensionierung bei Siemens in München.
Nach dem Tode seiner Mutter übernahm er die weitere Herausgabe der Werke seines Vaters in der Rudolf-Borchardt-Gesellschaft.
Zusammen mit seiner Frau Brigitte lebt er glücklich und zufrieden im Bayerischen.


Publikationen:

Herbstlektüre