Autoren

Erwin Steinhauser

Erwin Steinhauser wurde 1940 in Wien geboren. Finanzielle Probleme, bedingt durch die Nachkriegszeit, machten dem begabten Schüler ein Studium unmöglich. So begann er eine Lehre als Modelltischler. Schon früh erwachte sein Interesse an den japanischen Kampfkünsten. Nach ersten Kontakten zur Judo-Szene landete Steinhauser 1961 bei der Polizeisportvereinigung Wien. Zwei Jahre später leitete er das Wettkampftraining der Polizeifrauenmannschaft. Nach erfolgreicher Wettkampfzeit, die Steinhauser etliche Titel und Meisterehren brachte, ist er als Judo-Lehrer tätig. Als „österreichischer Samurai“ ist er weltweit der einzige Nicht-Japaner, der in die Vereinigung Nihon Kobudo Kyokai aufgenommen wurde, und somit auch der Einzige, der die traditionelle Schwertkunst der einstigen Kriegskaste lehren darf.

Publikationen:

Empfehlungen für Ostern